Rente / 31.07.2017

Rente: Neue Daten für Zahlen-Freunde

"Rentenversicherung in Zahlen 2017" fasst aktuelle Renten-Werte kompakt zusammen.

Berlin/Offenbach (sth). In Fachgesprächen und politischen Debatten über die gesetzliche Rentenversicherung fallen immer wieder Zahlen – zum Beispiel über die Höhe des Rentenniveaus, das durchschnittliche Alter bei Rentenbeginn oder die Länge des Zeitraums, in dem rentenversicherte Arbeitnehmer und Selbstständige durchschnittlich ihre Rente erhalten.

Ohne Hilfe und ergänzende Angaben sind diese Zahlen oft kaum einzuordnen. Darum veröffentlicht die Deutsche Rentenversicherung seit Langem zur Mitte des Jahres die Broschüre "Rentenversicherung in Zahlen". Jetzt ist das handliche Heftchen mit einem Umfang von 92 Seiten mit den Werten für 2017 erschienen.

Es kann in allen Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung mitgenommen, am kostenlosen Servicetelefon 0800 1000 4800 bestellt werden oder steht auf der gemeinsamen Webseite der gesetzlichen Rentenversicherer zum Herunterladen bereit (siehe unten).  

Zum Schnuppern hier ein paar aktuelle Zahlen vorab. Wussten Sie schon ...

  • ... dass der durchschnttliche Bruttojahresverdienst von versicherungspflichtigen Arbeitnehmern und Selbstständigen in Deutschland zwischen 1960 und 2016 nominal um fast das 12-fache gestiegen ist?
  • ... dass der Beitragssatz zur Rentenversicherung trotz einer um etwa das 2,5-fache gestiegenen Rentnerzahl zwischen 1957 und 2017 nur von 14,0 auf 18,7 Prozent gestiegen ist?
  • ... dass die Zahl aktiv rentenversicherter Ausländer in Deutschland seit der deutschen Einheit (Zahlen ab 1992) und 2015 um etwa das Doppelte gestiegen ist?
  • ... ein Viertel (25,2 Prozent) der Frauen und Männer, die 2016 wegen Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand traten, eine Rente mit Abschlägen in Kauf nahmen?
  • ... dass die durchschnittliche Dauer des Rentenbezugs zwischen 1960 und 2016 von 9,9 auf 19,6 Jahre gestiegen ist?

Mehr zum Thema:

www.deutsche-rentenversicherung.de
Link zur Broschüre "Rentenversicherung in Zahlen 2017" der Deutschen Rentenversicherung

Autorenbild

Autor

Stefan Thissen