von
Edith Hantke

Hallo,
Ich war 30 Jahre pflichtversichert und bin mit meinem Ehemann 2 Jahre in den USA gewesen (ihnen Einkünfte bzw. Beitragszahlungen). Bin jetzt zurück und werde wieder ins deutsche System eingegliedert incl. unselbst. Arbeit.
Ich möchte jetzt gerne den Zeitraum vom 01.07.2013 - 31.07.2015 meine Rentenbeiträge auf Grundlage meines letzten Gehalts nachzahlen. Ist das möglich?
Danke im voraus für die Auskunft.

von
Schade

Für die Monate Januar bis Juli 2015 können Sie bis zum 31.03.2016 freiwillige Beiträge nachzahlen. Für die Monate davor ist die Zahlungsfrist abgelaufen.

von
Edith Hantke

Oh schade.
Habe ich eine Alternativmöglichkeit, meine fehlenden Beiträge auf meinem Rentenkonto aufzufüllen?

Kann ich wenigstens für Jan - Juli 2015 die höchstgrenze an Beiträgen einzahlen? Wenn ja, wie hoch wäre da meine Nachzahlung für 7 monate?
Danke

von
MSC

Hallo,

Sie können die Beiträge in beliebiger Höhe zwischen 84,15 EUR und 1.131,35 EUR monatlich wählen.

Für ein komplettes Jahr an freiwilliger Beitragszahlung könnten Sie somit eine monatliche Rentensteigerung zwischen 4,51 EUR und 60,59 EUR erwarten.

Ob dies natürlich in bezug auf die Rendite Sinn macht, ist eine andere Sache.

Bitte beachten Sie noch, dass die freiwillige Beitragszahlung in 2015 natürlich nur für Kalendermonate geht, in welchen kein Arbeitsentgelt oder Entgeltersatzleistung liegt.

LG MSC

von
Edith Hantke

Alles soweit verstanden, vielen herzlichen Dank.
Da ich mit 63 in Rente gehen möchte, brauche ich die Beitragsjahre! Die Rendite lasse ich hier wirklich lieber außen vor.
Noch 1 Sache: welches Formular brauche ich zur Beantragung dieser Nachzahlung bzw. wie gehe ich korrekt vor, um die Einzahlung durchzuführen und somit die Anrechnung meiner Zeiten zu erhalten?
Mit dieser letzten Frage wäre ich dann auch durch... hoffe ich.
Nochmals vielen Dankd für alle Hilfestellungen

von
W*lfgang

Zitiert von:
Noch 1 Sache: welches Formular brauche ich zur Beantragung dieser Nachzahlung
Edith Hantke:

dieses Formular:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/V0060.html

Korrekt vorgehen wäre, die nächste Beratungsstelle aufzusuchen und dort prüfen zu lassen, ob Sie nicht auch so die 35 Jahre für die AR an langjährig Versicherte bereits erreicht haben/auch so erreichen werden - statt einfach Ihr Geld in Höchstform mal ebenso ins Rentenkloo zu spülen (aus meiner Sicht) ;-)

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Frau „Edith Hantke“,

aus den von Ihnen gemachten Angaben ergibt sich eigentlich nur die Möglichkeit der Zahlung von freiwilligen Beiträgen, um die rentenrechtliche Lücke zu schließen.
Aufgrund gesetzlicher Vorgaben ist das aber nur für die Zeit vom 01.01. bis 31.07.2015 möglich.
Die freiwillige Beitragszahlung kann auch formlos bei Ihrem Rentenversicherungsträger, dem Versicherungsamt Ihres Wohnortes oder einer unserer Auskunft- und Beratungsstellen beantragt werden. Dort wird Ihnen eine konkrete Auskunft zur Höhe und den Auswirkungen in Ihrem Versicherungskonto gegeben.
Hier noch der Link zur nächstgelegene A- und B-Stelle:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/01_servicezentren_beratungsstellen_node.html

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Deutsche Rentenversicherung