von
Norman37

Hallo zusammen,
am 18.03.15 wurde meine Umschulung aus Medizinischen Gründen abgebrochen (Kostenträger Deutsche Rentenversicherung). Meine Krankschreibung läuft noch bis zum 13.04.15! Als ich mich bei der Agentur für Arbeit aufgrund des Abbruchs der Maßnahme Arbeitssuchend melden wollte,verwiesen die mich bedingt durch die noch laufenden Krankschreibung an die Krankenkasse. Ist diese Vorgehensweise so richtig,da ich ja noch keine 6 Wochen krankgeschrieben bin,besteht meines erachtens nach sowieso kein Anspruch auf Krankengeld. Diese Situation ist etwas verwirrend!!!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Norman37,

die Übergangsgeldzahlung des Rentenversicherungsträgers endet mit dem Tag des Abbruchs der Maßnahme.
Ob und inwieweit Sie danach einen Anspruch auf Krankengeld haben, klären Sie bitte mit Ihrer Krankenkasse.

von
Norman37

Hallo,
Anspruch auf Krankengeld besteht eigentlich garnicht,da die Krankschreibung unter 6 Wochen ist!!!

von
Kai-Uwe

Zitiert von: Norman37

Hallo,
Anspruch auf Krankengeld besteht eigentlich garnicht,da die Krankschreibung unter 6 Wochen ist!!!

Und wo steht das? Hat Ihnen das die KK schon mitgeteilt?