von
Sinnes Wandel

Bei der Begutachtung durch die DRV hat die Neurologin eine psychologische Therapie dringend empfohlen. Muss ich mit Konsequenzen durch die DRV rechnen, z.B. bei einem Verlängerungsantrag, wenn ich dieser Empfehlung nicht nachkomme?

von
=//=

Wenn die DRV-Ärztin Ihnen diese Therapie empfohlen hat, sollten Sie zu Ihrem eigenen Besten eine solche durchführen. Natürlich nur, wenn Sie selbst eine solche Therapie für sinnvoll halten. Sonst macht das Ganze keinen Sinn. Besprechen Sie dies mit Ihrem behandelnden (Haus-)Arzt.

Ob Sie bei einem Weitergewährungsantrag mit einer direkten Konsequenz rechnen müssen, kann hier pauschal nicht beurteilt werden. Es macht sich natürlich besser, wenn der Empfehlung gefolgt wird, und Sie wollen doch bestimmt, dass es Ihnen gesundheitlich zumindest in diesem Bereich besser geht?

von
Isa

Diese Empfehlung hatte ich auch, habe aber nach langem Suchen keine Therapiemöglichkeiten bekommen. Das hätte ich zur Not auch nachweisen können, aber es hat gereicht, dass ich das beim Verlängerungsantrag erzählt habe. Es hatte in meinem Fall keine negativen Auswirkungen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Sinnes Wandel,
da es sich lediglich um eine Empfehlung handelt, ergeben sich keine Auswirkungen, wenn Sie keine Therapie machen. Notfalls müssten Sie darlegen, warum Sie keine Therapie durchlaufen haben.