von
Lissi74

Sehr geerhtes Expertenteam,

ich erhalte seit dem 01.07.2005 ALG II. Aus gesundheitlichen Gründen habe ich nun die Teilrente beantragt. Wenn ich diese genehmigt bekomme, erhalte ich rd. 250 EURO mtl.
Nun sagt der eine, daß dies als Einkommen gilt und ich 100 EURO + 20% vom Rest behalten darf.
Einer sagt, ich bekomme die 250 EURO komplett abgezogen.
Der Sachbearbeiter der Leistungsabteilung verweist auf § 3 SGB (welches von den 12 weiß ich nicht) und sagt, daß ich 30 EURO behalten darf.

Was stimmt nun.
Ich freue mich über jede Info.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Lissi74

von
Antonius

Ihre Rente würde vollständig angerechnet. Beiträge für gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen, wie z.B. die Kfz - Haftpflicht, werden in voller Höhe übernommen. Und für alle anderen Versicherungen gibt es einen Pauschalbetrag von 30 € monatlich. Der von Ihnen erwähnte Freibetrag von 100 € zzgl. 20 % gilt nur für Erwerbseinkommen aber nicht für Renten.

von
Lissi74

Hallo Antonius,

danke für die Informationen. Dann hat mein Sachbearbeiter mich ja nicht beschummelt. Dennoch verstehe ich nicht ganz, wie daß mit der Übernahme von Versicherungen ist.
Heißt das, daß die KFZ-Haftpflich vom Arbeitsamt bezahlt wird. Ich habe bisher einen Behinderungsgrad von 30 % ohne Buchstabenkennung.

Gruß Lissi 74

von
Antonius

Ja, wenn Sie Rente beziehen, wird die Kfz - Haftpflichtversicherung und alle anderen GESETZLICH VORGESCHRIEBENEN Versicherungen von Ihrer ALG_II - Zahlstelle voll übernommen. Für alle anderen Versicherungen gibt es die bereits erwähnte Pauschale von 30 € monatlich. Ihr GdB ist dabei völlig bedeutungslos.

von
Lissi74

Hallo Antonius,
ich dummerchen. Ich habe das mit den 30 Euro nun verstanden, nachdem ich mir Ihren Beitrag noch mal durchgelesen habe.
Eine Antwort ist also nicht mehr erforderlich.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Gruß Lissi74

von
Antonius

Alles Gute für Sie !

von
Amadé

Sehr hilfreich ist immer ein Blick in das Gesetz.

Für die von Ihnen angerissene Problematik ist der § 11 SGB II heranzuziehen.

Hier der Wortlaut:

http://www.rententips.de/gesetze/02/index.php?norm_ID=0201100

Danach sind Renten in voller Höhe auf das ALG II anzurechnen.

Das Versicherungen in voller Höhe “übernommen” werden, kann dem Gesetzestext nicht entnommen werden. Wohl aber, das vom (VORHANDENEN) Einkommen abzusetzen sind…

Das ist ein kleiner aber sehr feiner Unterschied!

Ist kein Einkommen vorhanden, kann nämlich auch nichts abgesetzt werden.

Lesen Sie bitte auch hier nach:

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/literatur/leitfaden_einkommensbereinigung.aspx

Letztendlich darf Ihnen rechtsverbindliche Auskunft nur die ALG II-zahlende Stelle und nicht Amadé oder Antonius erteilen.

von
Antonius

Und, ändert das irgendetwas am Sachverhalt ? In diesem Fall ist Einkommen vorhanden. Die Fragestellerin kann serwohl davon ausgehen, dass Ihre Rente, abzüglich der tatsächlichen Kosten einer eventuell vorhandenen Kfz - Haftpflichtversicherung sowie einer Pauschale in Höhe von 30 € für sonstige Versicherungen, auf ihren ALG_II - Anspruch angerechnet wird. (Bei mir war es nicht anders !) Dazu braucht man nicht erst einen Blick ins Gesetz zu werfen oder Ihren umständlichen Links zu folgen. Ein Blick ins Antragsformular reicht bereits völlig aus.
Aber Hauptsache, Sie haben sich mal wieder zu Wort gemeldet und für völlig unnötige Verwirrung gesorgt ! Oder glauben Sie allen Ernstes, dass die Fragestellerin durch Ihren Beitrag schlauer geworden ist ?

von
?-?

nein, eher durch ihre Falschinformationen

von Experte/in Experten-Antwort

Wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige zahlende Stelle des AloG 2.

von
Lissi74

Sehr geehrter Experte,
die mündliche Aussage hatte ich bereits vom Sachbearbeiter Leistung, daß ich 30 EURO behalten darf. Die ARGE teilte mir allerdings mit, daß ich 100 EURO + 20 Prozent behalten darf. Die BfA meinte, daß ich alles komplett abgezogen bekomme.
Da ich drei verschiedene Aussagen erhalten hatte, hatte ich mich an "ihre-vorsorge.de" gerichtet.
Meine Antwort habe ich nun erhalten.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen
Lissi74

von
Antonius

Welche "Falschaussagen" meinen Sie, bitteschön ?Trotz meines kleinen Formulierungsfehlers hat "Lissi74" eine zutreffende Antwort erhalten. (Nachzulesen auf dem Zusatzblatt 2.1, Nr. 3 des ALG_II - Antrages). Haben Sie eigentlich keine eigenen Meinungen, dass Sie anderen Forumsteilnehmern immer nach dem Mund reden müssen ? Einfach nur erbärmlich !

von
Amadé

Entschuldigen Sie bitte, lieber Antonius,

ich konnte nicht ahnen, dass Sie das Exklusivrecht auf Beantwortung von Fragen in diesem Forum gepachtet haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Amadé