von
RFL

Ich, Jahrgang 1960, kann nach 45 Versicherungsjahren mit 64 Jahren und 4 Monaten abschlagsfrei in Rente gehen. Wie lange wäre dies bei einem GdB von 50?

von
Santander

Jahrgänge 1951 - 1963

Anspruch auf eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen haben Versicherte dieser Geburtsjahrgänge nach § 236 a SGB VI, die die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

Geburt vor 1964
Vollendung des 63. Lebensjahres
Beachte: Anhebung der Altersgrenzen ab Jahrgang 1952 stufenweise auf das 65. Lebensjahr, vorzeitige Inanspruchnahme mit Abschlägen möglich, Vertrauensschutz (keine Anhebung der Altersgrenzen) für bestimmte Personenkreise
bei Beginn der Altersrente Anerkennung als schwerbehinderter Mensch im Sinne von § 2 Absatz 2 SGB IX, also Grad der Behinderung mindestens 50
Erfüllung der Wartezeit von 35 Jahren
Aufgabe bzw. Einschränkung der Erwerbstätigkeit (Einhaltung individueller Hinzuverdienstgrenzen)

von
W*lfgang

Hallo RFL,

ist derselbe Zeitpunkt: 64 + 4

Gruß
w.

von
Maria N.

RFL, der Gesetzgeber hat bei diesem neuen Gesetz nichts für die Schwerbeh. getan. Verdi u VDK habe ich damals gleich den Rücken gezeigt. Der Anwalt vom VDK sagte mir, Schwerbeh. haben immer noch Vorteile, können früher mit Abschläge in Rente. Dümmer gehts nicht, als hätten gerade Schwerbeh. eine dicke Rente.

von
KSC

Der Gesetzgeber hat mit dem neuen Gesetz aber auch nichts Nachteiliges für Schwerbehinderte eingeführt.

Frage an Maria N: sind Sie neidisch auf Nichtschwerbehinderte des Jahrganges 60 die mit 64 +4 genauso abschlagsfrei in Rente gehen können, wenn 45 Jahre vorliegen?

Und wer weiß heute überhaupt wie die Gesetze im Jahr 2024 sind, wenn der Jahrgang 60 dann 64 Jahre alt ist.

Man könnte auch zu Ihrem posting sagen "dümmer gehts nimmer....."

von
RFL

Zitiert von: KSC

Der Gesetzgeber hat mit dem neuen Gesetz aber auch nichts Nachteiliges für Schwerbehinderte eingeführt.

Frage an Maria N: sind Sie neidisch auf Nichtschwerbehinderte des Jahrganges 60 die mit 64 +4 genauso abschlagsfrei in Rente gehen können, wenn 45 Jahre vorliegen?

Und wer weiß heute überhaupt wie die Gesetze im Jahr 2024 sind, wenn der Jahrgang 60 dann 64 Jahre alt ist.

Man könnte auch zu Ihrem posting sagen "dümmer gehts nimmer....."

KSC
ich freue mich über jede Antwort. Auf Beleidigungen kann ich aber gerne verzichten

von
KSC

Sie habe ich wirklich nicht gemeint - aus dem Zusammenhang wird doch klar dass ich mich auf Maria N. bezogen habe....

von
RFL

Das habe ich schon verstanden. Es bleibt trotzdem unnötig und absolut überflüssig

von
Maria N.

dümmer gehts nimmer, was wollen Sie KSC mit dieser frechen Bemerkung. Das die fetten Beamten über meinen normalen Beitrag sich lustig machen ist ja klar. Dumme Sprüche über die Steuerzahler von denen Sie bezahlt werden.

von
Mandy

Bleibt doch cool....
Das ist Politik und die könnt ihr nur beeinflussen, wenn ihr wählen geht. Die Unzufriedenen können sich dann engagieren, damit mal was besser wird. Ach so - wollt noch sagen, dass ich Arbeiterin bin (keine fette Beamtin!)

von
KSC

Und wer Maria N. macht die gleichen Sprüche über den Anwalt des VDK (der mit dem Gesetz gar nichts zu tun hat) und über die fetten Beamten?

Wer austeilen kann, sollte nicht allzu empfindlichsein, wenn er auch mal was abkriegt, oder? Immerhin haben Sie den ersten stein ins Feld geworfen - auch ziemlich überflüssig.

Steht also bestenfalls 1:1

von
Maria N.

Ja ich habe überzogen

von
Mei o Mei

Immer diese Neid Debatten über Beamte.

Ich möchte nicht mit ihnen tauschen und Tag und Nacht in 40 Stunden Schichten nach einem Fussball Spiel direkt Luftverlegt an die Grenze zu werden um da unser "tolles" Deutschland mit seinen all den Neidern zu beschützen.

von Experte/in Experten-Antwort

Dem Beitrag von „W*lfgang“ schließen wir uns an.