von
Uwe

ich arbeite seit 42j. ,beziehe seit 74 eine unfallrente,befinde mich seit 01.08.08 in atz (blockmodell),würde am 01.08.12 in altersrente gehen(mit abzug v.10,8% als schwerbehinderter),jetzt hat mir jemand geraten ev. zuerst das alg 1 zu beantragen,ich erfülle die gesetzl. vorraussetzungen,um den rentenabzug um 2j. zu verkürzen,ist das ratsam oder nicht,wer kann mir da einen rat geben,vielen dank !

von
Uwe

sorry, seit 01.08.2007 nartürlich

von
Vorsicht

Das sagt der Rosinenpicker, dem gerad die Hoffnung auf höhere Rente ohne Mehr-Beitrag aus den Sozialkassen wie Sand durch die Hände rieselte...

Erstaunlich!

von
Uwe

deine nicht geistr. Antwort kannst du für dich behalten,wenn nicht ,dann halt den mund zu, ist besser für uns alle...... hansi.....

von
Franz

jo,so sind sie nun mal die "osis",nichts rein bez. aber viel herausholen, du hasst es gerade nötig andere auf ihre sozialmoral hinzuweisen.lol.

von
Angela

Wen meinen Sie jetzt mit diesem Vorwurf? Ich denke, Hans ist hier ziemlich verkehrt am Platz und eher als Troll zu werten!!

von
Franz

den meine ich !!!

Experten-Antwort

Aus Sicht des Rentenversicherungsträgers müssen nur die Voraussetzungen für die Altersrente erfüllt sein, dem steht grundsätzlich nicht entgegen, dass Sie das Arbeitslosengeld I beantragen. Allerdings sollten sie bedenken, dass das Arbeitsamt als Bemessungsentgelt für das Arbeitslosengeld lediglich die geringe Altersteilzeitvergütung ohne Aufstockung heranziehen wird. Daher sollten Sie unbedingt vor einem solchen Schritt sich bei Ihrer Agentur für Arbeit informieren. Hierzu zählt auch, ob und ggfs. welche weiteren Bedingungen Sie für den Erhalt der Arbeitslosigkeit und damit für einen Leistungsbezug Sie erfüllen müssen. Insbesondere dürfte die Agentur für Arbeit von Ihnen verlangen, dass Sie Ihre Arbeitswilligkeit nachweisen. Gerade hier haben die Agenturen in der letzten Zeit die Anforderungen erheblich verschärft.

von
KSC

Ergänzung zum Experten:

Möglich ist auch, dass die Agentur Ihnen eine Sperrzeit verhängt, weil Sie das Ende der ATZ ja selbst bestimmt haben....

....und ob es eine Freude ist arbeitslos zu sein? Die "Spielchen" Ihre Arbeitsbereitschaft zu testen reichen von regelmäßigen Bewerbungen und deren Nachweis bis zu Kursen nach dem Motto "wie bewerbe ich mich richtig".

Das macht dem Normalsterblichen nicht wirklich Freude-und Sinn/ Ussinndiskussionen mit den Agenten zu führen, bringt wohl auch nicht viel.

Konkretes werden Sie hierzu aber ohnehin nicht erfahren - das Problem stellt sich ja erst 2012, und bis dahin kann noch sooo viel passieren, schaun wir mal....

Experten-Antwort

Dem Beitrag von KSC wird zugestimmt.