von
Wolfssohn

Guten Tag,
ich habe einen Termin beim Amtsarzt, wegen meinem Erwerbsgeminderten-Renten-Antrag.

Kann ich dort ohne Prothesen hin gehen ?
Denn es geht ja um mein Leistungsvermögen, den Grad meiner Behinderung und der wird beim Versorgungsamt auch ohne Prothesen festgestellt.

Kann man mich zwingen, mit Prothesen dort hin zu gehen ?
Wenn nein, was passiert, wenn ich einfach ohne Prothesen komme ?

Wolfssohn

von
Erfahrener

Nun, zumindest Ihre Zahnprothese sollten Sie mitnehmen, damit Sie, für den Fall das es etwas länger dauert, feste Nahrung zu sich nehmen können.

Ansonsten kann Ihnen natürlich niemand vorschreiben, wie Sie zur Untersuchung erscheinen. Wie kommen Sie bloß darauf?

von
Britta.F

um welche Prothesen geht es?? Wenn Beinprothesen dann muss man sie nicht tragen, wenn man sie so auch nicht trägt. Trägt man sie aber dann sollte man auch damit hingehen. Denn das kann auch nachteilig ausgelegt werden. Ich trage meine Prothese nur Zeitweise wg. Phantomschmerzen. Versuche sie so lange wie möglich zu tragen denn der Stumpf verändert sich dann auch. Sollte es um Zahnprothesen gehen dann verstehe ich die Frage nicht. Wer geht ohne Zähne :( Schließlich geht ja auch darum ob man sie tragen kann oder nicht tragen will.. Es darf aber nicht nachteilig ausgelegt werden.Nur eine besser Stellung denen gegenüber die ihre Prothesen tragen gibt es nicht. Nur wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht tragen kann wird es berücksichtigt.

Gib dich doch so wie du dich im Alltag damit gibst. Denkst du die Ärzte sind doof und können nicht sehen wer die Prothese trägt oder nicht. Sei froh das es diesen Fortschritt gibt.Ich frage mich warum du diese Frage stellst.Es geht ja auch aus deinen Arztberichten hervor ob du mit oder ohne Prothese unterwegs bist. Daher ):.
Ich wäre froh wenn ich meine Prothese immer tragen könnte. Denn ich kann 3Tage in der Woche die Prothese gar nicht tragen wg. Schmerzen und sonst nur Stundenweise bekomme auch 80 MdE von der Berufsgenossenschaft und bin Oberschenkel amputiert Wo bist du denn amputiert OS oder US. Wenn Unterschenkel amputiert ist fast alles wieder möglich auch arbeiten wenn es sonst keine Probleme mit dem Stumpf gibt.

Grüße
Britta.F

von
Wolfssohn

Danke erstmal für die Antworten.

Bei mir geht es um Hörprothesen.
Ich bin taub und höre mit Implantaten.

Aber das bereitet mir oft Schmerzen und ich kann die Implantate nicht immer tragen.
Somit wäre würde es nicht der Realität meines Daseins entsprechen wenn ich mit Implantaten bei der Begutachtung erscheine, denn ich muß im Leben auch ohne Implantate zurecht kommen.

Ohne Implantate bin ich zu 100% taub.
Da muß der Begutachter sich eben anstrengen mit mir irgendwie zu kommunizieren, das entspricht dann auch meiner Lebensrealität.
Alles andere wäre nur die halbe Wahrheit.

Ist das korrekt, kann ich das so machen ?

Wolfssohn

von
Alltagsbegleiter

Nehmen Sie die Implantate mit zum Gutachter und informieren Sie ihn über Ihre Probleme damit.

Bei einer hochgradigen Hörbehinderung empfiehlt es sich prinzipiell, den Gutachter im Vorfeld über die Situation schriftlich zu informieren, so dass gegebenenfalls ein Gebärdendolmetscher anwesend ist.

von
Wolfssohn

Zitiert von: Alltagsbegleiter

Nehmen Sie die Implantate mit zum Gutachter und informieren Sie ihn über Ihre Probleme damit.

Bei einer hochgradigen Hörbehinderung empfiehlt es sich prinzipiell, den Gutachter im Vorfeld über die Situation schriftlich zu informieren, so dass gegebenenfalls ein Gebärdendolmetscher anwesend ist.

Hmmm, ich bin spätertaubt, ich kann nicht gebärden.

Gehörlose, das sind die, die von Geburt an taub sind, die können gebärden.
Spätertaubten idr. nicht, bei uns im Verein der "Schwerhörigen und Spätertaubten" kann das niemand.

Aber sicher kann doch der Gutachter schreiben ?
Kann man bei der Begutachtung auch schriftlich kommunizieren ?

Wolfssohn

von
Elisabeth

Ich habe im Oberkiefer gar keine Zähne und auch keine Prothese. Ich gehe überall hin wo ich will. Man kann auch ohne Zähne essen.

Experten-Antwort

Sie sollten beim ersten Gespräch den Gutachter daraufhin weisen, welche Probleme Sie mit Ihren Prothesen haben.