von
Erich Groß

Hallo,
mich würde folgendes interessieren:
- gibt es Kurse zur Burnout Prävention die vom RV-Träger bezuschusst (oder getragen) werden?
- an wen kann ich mich wenden wenn ich denke dass ich Gefahr laufe "auszubrennen"?
- gibt es Beratungseinrichtungen oder Coaches oder sowas die mir helfen?

Vielen lieben Dank schon mal für die Hilfe
Erich

von
-/-

Wieso greifen Sie nicht einfach zum Telefon, rufen bei Ihrer nächsten Beratungsstelle an und fragen dort nach, ob dort spezielle Angebote bekannt sind?
Oder sie sprechen im Vorfeld mit behandelndem Arzt ob er geeigente Klinik für eine Reha wüßte und stellen dann Reha-Antrag und geben diese Wunschklinik an.

von
KSC

Ich würde deswegen mal bei der Krankenkasse anrufen, vielleicht gibt es auch dort entsprechende Angebote.

Vielleicht auch bei Kirchlichen Einrichtungen wie Caritas oder Diakonie.

Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr Groß, wenn Ihre Leistungsfähigkeit im Erwerbsleben erheblich gefährdet oder gemindert ist, soll Sie die medizinische Rehabilitation wieder fit für den Beruf machen. In erster Linie gehört dazu die stationäre Rehabilitation. Dabei sind Sie ganztägig mit Unterkunft und Verpflegung in einer Rehabilitationseinrichtung untergebracht. Neben stationären Leistungen gibt es auch die ganztägig ambulante Rehabilitation. Nur im Rahmen einer Rehaantragstellung kann der med. Dienst der Rentenversicherung prüfen ob, bzw. welche Maßnahmen zur Vermeidung eines Burnout geeignet sind.

von
Erich Groß

Vielen Dank