von
alma

Wird die Zeit zwischen zwei verschiedenen "Pflegezeiten "eigendlich auch als "Anrechnungszeit" für die Altersrente berücksichtigt, wenn man arbeitslos war, Keine Leistungen bezogen hat und bei der Agentur für Arbeit gemeldet war ?

von
W*lfgang

Hallo Alma,

grundsätzlich nein, wenn die Alo-Meldung nur in der Lücke zwischen den Pflegetätigkeiten vorgelegen hat. Reicht die Alo-Meldung noch parallel zur Pflegetätigkeit bis zur Aufgabe der letzten 'echten' Pflichtversicherung zurück, dann meine ich ja.

Gruß
w.

von
alma

Danke W* für Ihre schnelle Antwort!

Mfg.

von
Batrix

Hallo Alma,

Pflichtbeitragszeiten wegen Pflegetätigkeit sind sog. Überbrückungstatbestände.

D.h., wenn zwischen der letzten Beschäftigung und der Pflegetätigkeit UND zwischen der Pflegetätigkeit und der Arbeitslosenmeldung jeweils maximal ein Kalendermonat liegt, dann kann die Zeit der Arbeitslosenmeldung als Anrechnungszeit berücksichtigt werden.

von Experte/in Experten-Antwort

Ich nehme an, dass Sie während der Pflege versicherungspflichtig waren. Damit gelten die Pflege-Beitragszeiten als Überbrüchungstatbestand. Wie bereits "Batrix" schrieb, kann die Arbeitslosigkeit als Anrechnungszeit anerkannt werden, wenn die Zeiten ohne größere Lücke (< 1 Kalendermonat) aufeinanderfolgen.