von
Peters

Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich derzeit in einer 2-jährigen Umschulung in einen anderen Beruf (Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben) in der ich von der DRV Übergangsgeld erhalte. In die Umschulung bin ich mit dem vollen ALG 1 Anspruch von 1 Jahr gegangen, der auch nach Umschulungsende noch vorliegt. Nun würde mich interessieren ob ich nach Umschulungsende (Ablegen der Abschlussprüfung) ein Anschlussübergangsgeld von 3 Monaten erhalte. Soweit ich im Internet recherchiert habe (§ 51 SGB IX), mindert der Anspruch auf Anschlussübergangsgeld von 3 Monaten die Anzahl an Tagen für die ich Arbeitslosengeld habe.
Bedeutet dies, dass ich überhaupt kein Anschlussübergangsgeld erhalte bzw. falls doch, dass mir die Anspruchs-Zeit auf ALG 1 um 3 Monate gekürzt wird?

Für Ihre Antwort schon jetzt meinen besten Dank. MfG Peters

von
???

Sie bekommen kein Anschlussübergangsgeld, da Sie ja Ihren Anspruch auf Arbeitslosengeld haben.

von
nur mal so

zur Ergänzung:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB9_51R4.3

Experten-Antwort

Ihre Frage wurde bereits korrekt beantwortet.