von
Tina

Hallo Experten Team
Ich habe eine paar für mich wichtige Fragen.
Ich bin verheiratet,habe letztes Jahr im Mai eine Tochter geboren.
Familienstand verheiret ,eine weitere Tochter ,im Januar 12 Jahre alte geworden.
Ich selber bin 1969 geboren.
Ich habe eigentlich seit meinem 18 Lebensjahr anfangs Vollzeit und nach der Geburt meiner ersten Tochter mit einer Erzihungspause von einem Jahr eine Teilzeitstelle wieder aufgenommen und einen Restanspruch von 7 Monaten Arbeitslosengeld
welcher am 01.07.2008
Ich sehe nicht ein das dieser Anspruch einfach so erfällt wofür ich 16 Jahre sozialpflichtig gearbeitet habe
Kann ich den Anspruchszeit verängern und wann wie ?
Das Arbeitsamt verlangt das ich dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stehen muss
Ich habe keine Betreungsmöglichkeit ausser in den Arbendstunden wenn wenn mein Mann daheim ist
Was raten sie mir
Wird das Erziehungsgeld mit angerechnet??Was raten sie mir?
Vielen Dank im voraus

von
Peter

http://www.arbeitsagentur.de > Informationen für Arbeitnehmer > Geldleistungen > Arbeitslosengeld > Anspruchsvoraussetzungen

http://www.arbeitsagentur.de > Informationen für Arbeitnehmer > Geldleistungen > Arbeitslosengeld > Anspruchsvoraussetzungen > Anwartschaftszeit

Peter

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrte Frau Tina,
da es sich in Ihrem Fall um eine sehr spezielle Fragen handelt, die einer konkreten Prüfung Ihrer individuellen Gegebenheiten bedarf, empfehlen wir Ihnen, diese in einem persönlichen Gespräch bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit vorzutragen. Nur die Agentur für Arbeit dürfte an dieser Stelle in der Lage sein, verbindliche Auskünfte zu erteilen.
Mit freundlichem Gruß