von
Lucic

Guten Tag,
ich benötige eine kurze Info, was mein Onkel der wohnhaft in der Schweiz ist, für Formulare benötigt um die Altersrente in Deutschland zu beantragen, da er vor über 20 Jahren mal in Deutschland (bei Wuppertal) gearbeitet hat. Aktuell auch in der Schweiz aufgrund des Alters Rentner. ER würde nach Deutschland kommen um die Rente zu beantragen, würde aber gerne wissen was er alles dafür benötigt (Formulare etc.) um nicht zwei mal kommen zu müssen.
Vielen Dank.
Frau Lucic

von
W*lfgang

Hallo Lucic,

erster Ansprechpartner wäre eigentlich die örtliche Versicherungsbehörde in der Schweiz, die dann die deutsche Rentenversicherung (DRV) einschaltet.

Unabhängig davon können Sie sich auch direkt mit der DRV in Verbindung setzten. Je nach Tätigkeit können verschiedenen Stellen zuständig sein - finden Sie in diesem Merkblatt:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/02_international/europaeische_vereinbarungen/33_meine_zeit_in_der_schweiz.html

Rentenstelle(n) in der Schweiz:

https://www.ahv-iv.ch/de/

Vordrucke/die gängigen: R100, R240, R810, V100, V410, E207

Zum Vordruck-Pool der DRV:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/04_formulare_und_antraege/06_gesamt/gesamt_index__numerisch_node.html

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Lucic,

eine Reise nach Deutschland, um hier einen Antrag auf Rente zu stellen, ist nicht erforderlich. Prinzipiell wird für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz bei der Antragstellung auf schweizerische Rente abgefragt, ob auch Beschäftigungen in Deutschland vorlagen. Der schweizerische Antrag gilt gleichzeitig auch als Antrag auf deutsche Rente. Soweit deutsche Versicherungszeiten angegeben wurden, informiert der schweizerische Versicherungsträger den zuständigen Träger der Deutschen Rentenversicherung über den Rentenantrag und übermittelt alle relevanten Informationen.

Falls Ihr Onkel seine schweizerische Rente erst kürzlich beantragt hat und dabei seine deutschen Beschäftigungen angab, muss er also nichts weiter veranlassen. Der deutsche Rentenversicherungsträger wird auf der Basis der Mitteilung aus der Schweiz über den deutschen Rentenantrag entscheiden und falls weitere Unterlagen erforderlich sein sollten, sich direkt an Ihren Onkel wenden.

Hat Ihr Onkel seine deutschen Beschäftigungen nicht angegeben oder liegt der Antrag in der Schweiz bereits länger zurück, sollte er sich noch einmal an den schweizerischen Träger wenden und explizit unter Hinweis auf die deutschen Zeiten einen weiteren Antrag stellen.