von
Helene

Da ich im Öffentlichen Dienst arbeite und eine Teilerwerbsminderungsrente beziehe, muss ich einen Antrag auf Weiterbeschäftigung stellen.
Leider finde ich im Internet nichts darüber, wie so ein Antrag formuliert werden soll. Hat jmd. Erfahrung damit und kann mir sagen, was ich darein schreiben muss.

von
SLSLK

Zitiert von: Helene

muss ich einen Antrag auf Weiterbeschäftigung stellen.

Schonmal mit der Personalabteilung gesprochen, wenn Sie einen Antrag auf Weiterbeschäftigung stellen müssen?

von
KSC

Ein Gespräch in der kommenden Woche mit der Personalabteilung sollte Klarheit bringen.

Die sagen Ihnen schon ob der mündlich vorgetragene Wunsch reicht oder ob die was Schriftliches brauchen. Und wenn es dort dafür ein Formular geben sollte wird der Personamensch Ihnen das in die Hand drücken.....schönes WE

von
Helene

Er muss schriftlich gestellt werden. Hätte ihn gerne am Wochenende fertig geschrieben, da meine Frist bald abläuft. Im Internet finde ich nur den § aber nirgends etwas, was da rein muss leider.

von
W*lfgang

Hallo Helene,

§ 33 Abs. 3 TVÖD-V:

Im Falle teilweiser Erwerbsminderung endet bzw. ruht das Arbeitsverhältnis
nicht, wenn die/der Beschäftigte nach ihrem/seinem vom Rentenversicherungsträger festgestellten Leistungsvermögen auf ihrem/seinem bisherigen oder einem anderen geeigneten und freien Arbeitsplatz weiterbeschäftigt werden
könnte, soweit dringende dienstliche bzw. betriebliche Gründe nicht entgegenstehen, und die/der Beschäftigte innerhalb von zwei Wochen nach Zugang des
Rentenbescheids ihre/seine Weiterbeschäftigung schriftlich beantragt.

http://www.vka.de/media/exe/126/a63a78f576d142285f0c4e7994bdbfb1/tvd-v_if_v-7_vka.pdf

Da die Fälle eher sehr selten sind, wird es dafür auch keine Vordrucke geben. Also stellen Sie den Antrag schriftlich innerhalb der 2-Wochen-Frist in freier Rede "Am xx.xx.xxxx habe ich den Bescheid über eine teilweise Erwerbsminderungsrente von der DRV XYZ erhalten. Hiermit beantrage ich meine Weiterbeschäftigung. MFG, Eure Helene"

Reicht so schon, mehr muss da nicht rein, die Form ist gewahrt. Alles Weitere wird das Gespräch in der PA ergeben.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

@ W*lfgang: genial!
Es handelt sich um eine arbeitsrechtliche Angelegenheit, zu der die DRV nicht Stellung nimmt. Wir sind jedoch selbst auch öffentl. Dienst. Und unter uns: Ein Zweizeiler ohne §§ tut's bei uns auch. Es muss nur was Schriftliches her.