von
Lars

Nach Umwandlung meines Rehaantrages von Juni 2014 wurde mir im Mai 2015 rückwirkend eine volle EM Rente, befristet bis Ende Januar 2017, zuerkannt. Ich bin mit 4 Stunden / Tag beschäftigt, die Rente wird aufgrund des Verdiensts nicht ausbezahlt. Die Arbeit ist für mich zur Gesunderhaltung sehr wichtig. Der Arbeitgeber hat sich damit arrangiert, den Arbeitsvertrag nicht auszusetzen (wäre eigentlich vorgesehen).

Was muss ich der Rentenversicherung gegenüber beachten? Kann ich das so laufen lassen, oder muss ich eine Meldung machen? An sich wäre teilweise EM die angemessene Alternative. Das Reha-Gutachten sieht diese auch vor, der Gutachter sah das wohl anders. Kann ich eine Umwandlung der vollen in teilweise EM beantragen?

von
xy

Soweit ich weiß, können Sie die Weiterbeschäftigung einfach melden und müssen da nichts beantragen.
Es gibt ja Hinzuverdienstgrenzen, bei voller EM-Rente 450 € ohne das bei der Rente gekürzt wird.
Verdienen Sie mehr, wird die volle Rente dann je nach Zuverdienst z.B. nur zu 1/3 oder 1/2 gezahlt.
Das geht relativ unbürokratisch und Sie behalten den Anspruch auf volle Rente, falls Sie diese Tätigkeit in diesem Umfang irgendwann nicht mehr ausüben können.

von
Feli

Wenn Ihre volle EM-Rente aufgrund der Höhe des Arbeitsverdienstes ruht, wird auch eine teilweise EM-Rente nicht gezahlt werden können.

Aus dieser Sicht es es eigentlich egal, welche Rente Sie dem Grunde nach haben, solange Ihr AG das Beschäftigungverhältnis mit Ihnen aufrechterhält.

von
Schorsch

Es wäre meines Erachtens unklug, freiwillig auf eine zustehende volle EM-Rente zu verzichten.

Wenn Sie statt 4 Stunden täglich nur 2,75 Stunden arbeiten würden und 450 Euro Monatsverdienst nicht überschreiten, bekämen Sie Ihre volle EM-Rente ungekürzt dazu.

Denken Sie auch daran, dass Sie irgendwann vielleicht nicht mehr bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber arbeiten können.

Dann müssten Sie der DRV erklären, warum Sie sie plötzlich wieder Ihre volle EM-Rente haben wollen, nachdem sie doch selbst behauptet haben, nur teilweise erwerbsgemindert zu sein....

von
Schorsch

Zitiert von: xy

Verdienen Sie mehr, wird die volle Rente dann je nach Zuverdienst z.B. nur zu 1/3 oder 1/2 gezahlt.
Das geht relativ unbürokratisch und Sie behalten den Anspruch auf volle Rente, falls Sie diese Tätigkeit in diesem Umfang irgendwann nicht mehr ausüben können.

.....aber nur dann, wenn auf Kosten der Restgesundheit gearbeitet wird, was ggf. vom sozialmedizinischen Dienst der DRV festgestellt wird.

Ein Attest des eigenen Hausarztes reicht als Nachweis nämlich nicht aus.

von
Lars

Zitiert von: xy

Soweit ich weiß, können Sie die Weiterbeschäftigung einfach melden und müssen da nichts beantragen.
Es gibt ja Hinzuverdienstgrenzen, bei voller EM-Rente 450 € ohne das bei der Rente gekürzt wird.
Verdienen Sie mehr, wird die volle Rente dann je nach Zuverdienst z.B. nur zu 1/3 oder 1/2 gezahlt.
Das geht relativ unbürokratisch und Sie behalten den Anspruch auf volle Rente, falls Sie diese Tätigkeit in diesem Umfang irgendwann nicht mehr ausüben können.

Aber kann man denn offiziell bei voller EM (also

von
Lars

Zitiert von: xy

Verdienen Sie mehr, wird die volle Rente dann je nach Zuverdienst z.B. nur zu 1/3 oder 1/2 gezahlt.

Kann man denn bei voller EM (also

von
Lars

Zitiert von: Lars

Zitiert von: xy

Verdienen Sie mehr, wird die volle Rente dann je nach Zuverdienst z.B. nur zu 1/3 oder 1/2 gezahlt.

Kann man denn bei voller EM (also

[3. Versuch:] Kann man denn bei voller EM (= "weniger als 3 Std/Tag erwerbsfähig") mehr als 3 Std/Tag arbeiten, ohne dass die Rentenversicherung bürokratische Bauchschmerzen bekommt? Speziell, wenn sie womöglich dann auch noch Rente auszahlen muss?

von
Schorsch

Wie ich bereits etwas weiter oben geschrieben habe, dürfen Sie nur dann rentenunschädlich mehr als unter 3 Stunden täglich arbeiten, wenn sie das auf Kosten Ihrer Restgesundheit tun, was ggf. vom sozialmedizinischen Dienst der DRV festgestellt wird.

Ergibt diese Überprüfung allerdings, dass Sie grundsätzlich dazu in der Lage sind MINDESTENS 3 Stunden täglich zu arbeiten, kann die (volle) EM-Rente entzogen werden.

von
Lars

Zitiert von: Schorsch

Wie ich bereits etwas weiter oben geschrieben habe, dürfen Sie nur dann rentenunschädlich mehr als unter 3 Stunden täglich arbeiten, wenn sie das auf Kosten Ihrer Restgesundheit tun, was ggf. vom sozialmedizinischen Dienst der DRV festgestellt wird.

Ergibt diese Überprüfung allerdings, dass Sie grundsätzlich dazu in der Lage sind MINDESTENS 3 Stunden täglich zu arbeiten, kann die (volle) EM-Rente entzogen werden.

Danke, verstanden. Ich nehme an, dass "rentenunschädlich" sowohl "den Status als Rentner" als auch "die Auszahlung von Rente" meint? Und muss ich nun tätig werden und mich bei der RV melden? Oder genügt es, dass die RV an den monatlichen Beiträgen ja sieht, dass und auch in welchem Umfang ich weiterbeschäftigt bin?

von
Schorsch

Zitiert von: Lars

Und muss ich nun tätig werden und mich bei der RV melden? Oder genügt es, dass die RV an den monatlichen Beiträgen ja sieht, dass und auch in welchem Umfang ich weiterbeschäftigt bin?

Es gehört zu Ihren Mitwirkungspflichten, die DRV über Art und Umfang einer beruflichen Tätigkeit zu informieren.

Und um unangenehme Konsequenzen zu vermeiden, würde ich persönlich, (wie bereits in meiner ersten Antwort erwähnt), nicht mehr als 2,75 Stunden pro Tag arbeiten.
Dann bekommt die DRV auch keine "bürokratischen Bauchschmerzen".

Sollten Sie dennoch eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung anstreben, dann gibt es so schnell kein zurück mehr.

Denn Sie behaupten ja selbst, dass Sie gar nicht vollständig erwerbsgemindert sind.
Und das vergisst die DRV auch nicht so ohne weiteres.

von
W*lfgang

Hallo Lars,

volle Erwerbstätigkeit neben med. attestierter vollen EM heißt nicht, dass Sie plötzlich wieder – aus DRV-Sicht - auch voll einsatzfähig wären.

Lesen Sie diesen Beitrag, da hat das Sozialröchler viel besser erläutert:

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=46&no_cache=1&tx_mmforum_pi1[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=27669

(edit Redaktion)

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Siehe Beitrag von W*lfgang.