von
Claudia0815

Hallo, vielleicht jemand hier, der mir weiterhelfen kann.
von Jan-Juli 1999 hat mir ein Arbeitgeber Rentenbeiträge ganz normal von meinem Gehaltszettel abgezogen (April 99 Gehaltszettel liegt mir noch vor). Rentenanstalt hat hierfür keine Einzahlungen. (Kopie des Gehaltszettels sowie des Zeugnisses als Beleg und des Arbeitsvertrages habe ich der LVA geschickt, wurde trotzdem abgewiesen!) Wie gehe ich weiter vor? Klage einreichen??? Wie lange muss der Arbeitgeber Unterlagen über Gehaltszettel aufheben? Dankeschon mal, bin nämlich echt am verzweifeln!

von
___

Zunächst sollten Sie sich an Ihre seinerzeitige Krankenkasse als zuständige Einzugsstelle für den Gesamtsozialversicherungsbeitrag wenden. Geben Sie aber keine Originalunterlagen aus der Hand.

Besteht der Arbeitgeber noch, sollte es kein Problem sein, die Meldung nachzuholen oder die Abführung von Beiträgen zu bestätigen.

Haben Sie bereits einen Ablehungsbescheid des Rentenversicherungsträgers erhalten, sollten Sie Widerspruch erheben.

von
Claudia0815

Hallo, erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort!
Zum Thema Krankenkasse:Laut meinen Unterlage wurde ich nur die letzten 6 Monate in dieser Firma sozialversichert! Die ersten 6 Monate nicht! (Laut Sozialversicherungsmeldung)
Kann ich da noch rückwirkend (8 Jahre später) noch was machen? Die Beiträge, wie gesagt sind abgezogen worden vom Lohnzettel...

von
Karl-Heinrich

Dann reden Sie doch erstmal mit dem Arbeitgeber.... Vielleicht läßt sich das Problem so schon ganz einfach lösen. Oder sind Sie im Streit auseinander gegangen....?

von
Echo

Machen Sie Ihren RV-Träger nur auf die Regelung des § 203 Abs. 2 SGB VI aufmerksam, mit der Bitte um Berücksichtigung der Zeit!

§ 203(2) Machen Versicherte glaubhaft, dass der auf sie entfallende Beitragsanteil vom Arbeitsentgelt abgezogen worden ist, so gilt der Beitrag als gezahlt.

Experten-Antwort

Hallo Claudia0815,

die Beiträge von "___" und "Echo" sind zutreffend. Ein klärendes Gespräch mit dem ehemaligen Arbeitgeber könnte aber auch hilfreich sein.

von
Claudia0815

Vielen Dank vorab für die vielen Antworten. Inzwischen hat sich herausgestellt, daß die Firma insolvent ist/war. (sehr dubios allerdings, noch gleiche Manschaft, gleicher Namen, usw.)
Inzwischen habe ich die Tel.Nr. vom Insolvenzverwalter....bleibt spannend.