von
Angelika

Hallo Forum,

ich erhalte eine Rente auf Zeit und gehe nun in die dritte Verlängerung. Von der BfA habe ich nun ein Schreiben erhalten, mit der Bitte um Beilage von Attesten oder Gutachten.

Frage meiner Ärztin bei der ich seit Jahren in Therapie bin: normalerweise versendet die BfA ein Frageformular. Sollen wir dieses jetzt bei der BfA anfordern oder soll sie ein Gutachten formlos schreiben? Soll ich auch ein Attest vom Hausarzt dazu legen?

Mit freundlichen Grüssen

Angelika

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Angelika,

welche medizinischen Unterlagen für die Weiterzahlung einer Erwerbsminderungsrente erforderlich sind, entscheiden die Prüfärzte der Rentenversicherungsträger. Sie legen beispielsweise fest, ob ein weiteres Gutachten oder ein Befundbericht erforderlich sind. In Ihrem Fall werden zunächst nur aktuelle Atteste und Unterlagen Ihrer behandelnden Ärztin benötigt. Daher ist von Ihrer Ärztin kein neues Gutachten zu erstellen.

Sie oder Ihre Ärztin können sich auch gern an die zuständigen Mitarbeiter (Durchwahlnummer ist auf dem Schreiben angegen) oder eine Auskunfts- und Beratungsstelle wenden.

Ein Attest Ihres Hausarztes können Sie dazu legen. Je mehr medizinische Unterlagen dem Rentenversicherungsträger vorliegen, umso besser kann Ihre Erwerbsfähigkeit von den Sozialmedizinern eingeschätzt werden.