von
Erich

Ich werde nächstes Jahr 55 Jahre alt und möchte dann in ATZ gehen mit halber Arbeitszeit. Fallen die einmaligen Zulagen wie Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld dann weg oder kann ich diese auch monatlich auszahlen lassen um nicht darauf verzichten zu müssen, bin im öffentlichen Dienst, Danke

von
Wolfgang Amadeus

Hallo Erich,

grundsätzlich ist es zulässig und für die Altersteilzeit unschädlich, wenn Urlaubs- und Weihnachtsgeld anteilig auch noch während der Altersteilzeit bezahlt werden.

Allerdings ist das im Einzelfall eine Sache zwischen Dir und Deinem Arbeitgeber bzw. kommt auf die tariflichen bzw. innerbetrieblichen Regelungen an.

Experten-Antwort

Hallo Erich,
wie Wolfgang Amadeus richtig ausführt, ist die Gewährung von Einmalzahlungen während der Altersteilzeitarbeit nicht ausgeschlossen und hängt von den arbeitsrechtlichen Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ab.

Dabei ist hinsichtlich der Aufsrockungsbeträge für die Altersteilzeit zu beachten:
Werden Jahressondervergütungen (statt einmalig) in jedem Kalendermonat zu einem Zwölftel ausgezahlt, verlieren sie ihren Charakter als Einmalzahlungen. Sie erhöhen dann das laufende Regelentgelt, welches der Arbeitgeber um mindestens 20 v. H. aufstocken muss (§ 3 Abs. 1 Nr. 1a AtG). Das Regelentgelt darf allerdings die monatliche Beitragsbemessungsgrenze des SGB III nicht übersteigen.