von
Games

ich werde bis april einen atz-antrag stellen,bin im öffentl. dienst beschäftigt,schwerbehindert,erfülle alle auflagen,was ich wissen wollte,ob es stimmt,dass ich mit 83% meines gehaltes in der aktiven b.z.w. nichtaktivenphase,nach 20% aufstockung durch den arbeitgeber ,rechnen kann u. das bis zum renteneintrittsalter (bei mir mit 60 J. u. 4 monaten) weiterhin 90% an die rentenkasse bezahlt werden

von Experte/in Experten-Antwort

Nach dem Altersteilzeitgesetz ist der Arbeitgeber verpflichtet das Nettoentgelt um mindestens 20% des Regelarbeitsentgeltes für die Altersteilzeit aufzustocken. Des weiteren verpflichtet sich der Arbeitgeber Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung mindestens in Höhe des Beitrages, der auf 80 % des Regelarbeitsentgeltes für die Altersteilzeit entfällt, zu entrichten.
Wie Ihr Arbeitgeber die Vereinbarung im einzelnen gestaltet, entnehmen Sie bitte Ihrem Vertrag, bzw. erfahren Sie bei Ihrem Arbeitgeber.