von
Bonifacio

Hallo Forumsteilnehmer,

ich erhalte die Rente vor 65 mit Abschlag. Habe einen Minijob mit € 350,-- pro Monat, doppelter Verdienst 2 Monate im Jahr. Kann ich hierzu noch eine Tätigkeit als Ausbilder, deren Bezahlung eine Aufwandsentschädung und nach § 3 Nr. 26 EStG steuerfrei ist, hinzuverdienen?

von
Hase

Aufwandsentschädigung wird neben geringfügiger Tätigkeit nicht berücksichtigt, wenn damit nurZeit- und Mehraufwand der ehrenamtlichen Tätigkeit abgegolten wird.

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr Bonifacio,

fraglich ist in Ihrem Fall, ob es sich bei den von Ihnen zusätzlich im Rahmen des Übungsleiters erzielten Einnahmen um Arbeitsentgelt im rentenrechtlichen Sinn handelt.
Sofern Sie als abhängig beschäftigter Übungsleiter nur Aufwandsentschädigungen erhalten und diese nicht mehr 154 Euro betragen, liegt kein beitragspflichtiges Arbeitsentgelt vor, da die Einnahmen aus dieser Art der Beschäftigung, bis zu dem genannten Wert steuerfrei nach 3 Nr. 26 EstG sind!
Ratsam wäre sich im Vorfeld vom Finanzamt entsprechend bescheinigen zu lassen, dass diese Einnahmen aus Ihrer Übungsleitertätigkeit tatsächlich zu den Aufwandsentschädigung zählen und damit steuerfrei sind.
Für die Prüfung der Einhaltung der Hinzuverdienstgrenzen kann dieser Wert dann Betracht bleiben.
Zusätzlich wäre es empfehlenswert, diese Bescheinigung an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger mit entsprechenden Angaben hierzu und der Bitte um eine abschließende Beurteilung, weiterzuleiten.
Mit freundlichem Gruß