von
PEWI

in meiner Firma wird für mich ein Kapitalversorgungskonto geführt, das für eine Betriebsrente genutzt werden kann. Es besteht aber auch die Möglichkeit sich den gesamten Betrag einmalig oder auf Raten auszahlen zu lassen. Wie funktioniert dann die Besteuerung:
gibt es Freibeträge? Wird über die Gehaltsabrechnung der Firma abgerechnet oder erst beim Lohnsteuerjahresausgleich? Wo bekommt man weitere Tipps zu diesem Thema?

von Experte/in Experten-Antwort

Verbindliche Auskünfte hierzu darf Ihnen das Finanzamt oder auch der Lohnsteuerhilfeverein erteilen.

von
Schäuble, Raffelhüschen, Mißfelder, 50-Plus-Münte und andere Freunde der Rente mit 70

Der schneidige Rat, sich an das Finanzamt zu wenden bedarf dringend einer Ergänzung.

Auskünfte, die Sie ab 01.01.2007 beim Finanzamt einholen, können kostenpflichtig sein und beim Lohnsteuerhilfeverein müssen Sie beitragspflichtiges Mitglied werden!

http://openpr.de/news/108475/Geradezu-hinterlistig-Verbindliche-Auskunft-vom-Finanzamt-wird-kostenpflichtig.html

Kommt strafverschärfend hinzu, dass Sie Mitglied in einer Gesetzlichen Krankenkasse sind, könnte es eine weitere Überraschung geben. Erkundigen Sie sich also auch dort.

Sie müssen wissen. Vorsorge lohnt sich, aber selten für denjenigen, der Vorsorge betreibt!

Aus einem Gleichnis Jesu: "...andere sind´s, die es einnehmen werden..."

von
Anton

Ich habe mir 30% der Beriebsrente auszahlen lassen. Wieviel Steuern muß ich darauf bezahlen?

von Experte/in Experten-Antwort

Wenden Sie sich bitte diesbezüglich an einen Steuerberater oder an Ihr Finanzamt.