von
Jürgen Schmidt

ich erhalte einen Dienstbeschädigungsausgleich in Höhe von 170 EUR monatlich für einen Schaden von 30 Prozent.
Kann man sich diese auch auf Jahre hochgerechnet als Einmalzahlung auszahlen lassen? so wie es gelesen habe, ist dies bei einer Unfallrente durchaus möglich.

von
Schade

Würde vorschlagen Sie stellen diese Frage der Stelle, von der Sie den Ausgleich erhalten.

Es dürfte sich hier um keine Leistung der gesetzl. RV handeln - so gesehen sind Sie leider im falschen Forum.-:)

von
Jürgen Schmidt

Danke für die Antwort

Experten-Antwort

Nachdem es sich beim Dienstbeschädigungsausgleich nicht um eine Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung handelt, können wir im Rahmen dieses Forums Ihre Frage leider nicht beantworten.

Wie "Schade" schon geschrieben hat, sollten Sie bei der Stelle nachfragen, von der Sie die Leistung beziehen.

von
RFn

Bei der Bezeichnung "Dienstbeschädigungsteilrente" nehme ich an, dass der Anspruch auf diese Zahlung in der DDR entsprechend der Versorgungsordnung eines bewaffneten Organs entstand und gemäß § 9 AAÜG seit dem 01.01.1992 im Auftrag des zuständigen Sonderversorgungsträgers von der damaligen BfA, jetzt Deutsche Rentenversicherung Bund, gezahlt wird.
Diese Leistung erhalten Sie bis an Ihr Lebensende. Eine Einmalzahlung ist hier nicht möglich.