von
Glabiator

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit der Bearbeitungszeit eines Auszahlungsantrag für Rentenansprüche?

Freundliche Grüße

von
U.

Ja. ich habe Erfahrungen.
Je nach Fallgestalltung zwischen 2 Tagen und 3 Jahren (falls Widerspruch, Klage, etc.)

von
KSC

Das hängt wirklich vom Einzelfall ab

Ist das Konto geklärt oder fehlt noch was?
Ist der Gesundheitszustand klar oder braucht es Gutachten?
Wurede der Antrag rechtzeitig oder zu früh oder zu spät gestellt?

Neulich (Ende Juni 15) hat sich ein Bürger nach dem Sachstand seines am 26.03.15 gestellten Altersrentenantrages erkundigt - der war noch nicht bearbeitet, ganz einfach weil die Rente erst zum 01.01.2016 beginnen soll.

Der liebe Kunde wollte sich bereits beschweren, bis ihm erklärt wurde, dass er den Antrag ein halbes Jahr zu früh gestellt hat.

?????

von
Glabiator

Die Wartezeit endete am 01.06.

Ich habe den Antrag aber bereits früher gestellt (Mitte April) damit zum 01.06. auch alle fehlende Unterlagen da sein können. Ein Eingangschreiben habe ich zeitnah erhalten und auch die Mitteilung, dass ich meine Ernennungsurkunde in das BV auf Lebenszeit vorlegen muss... Das habe ich bis Ende April erledigt und warte seit dem...

Aber vielleicht habe ich auch einfach zu wenig Gedult.

Etwas unschön ist eben dass ich keinen kontreten Ansprechpartner habe

von
W.

Dann rufen Sie in der Zentrale Ihres Versicherunträgers an und lassen sich mit der Abteilung für "Beitragserstattung"** verbinden.

** so interpretiere ich nun Ihr Anliegen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Glabiator,

die Bearbeitungsdauer eines Antrages auf Beitragserstattung ist u.a. davon abhängig, ob alle für die Entscheidung relevanten Unterlagen beigefügt worden sind. Daher kann hierzu auch keine generelle Aussage getroffen werden. Sie können sich auf jeden Fall telefonisch über den Bearbeitungsstand in der Sachbearbeitung informieren. Sofern Sie keine Durchwahlnummer des zuständigen Sachbearbeiters vorliegen haben, können Sie sich über die Zentrale direkt verbinden lassen.