von
Gaby

Hallo zusammen,

wegen Depressionen und Angstzuständen hat mein Neurologe mir geraten, eine Reha zu beantragen. Leider steige ich da überhaupt nicht durch. Ich habe die Formulare G100 und G110 vor mir liegen, aber nirgendwo kann ich sehen, ob und welche Formulare ich noch benötige.
Meine zweite Frage wäre, welche Rentenversicherung ist für mich die Richtige? Bund, Westfalen? Ich bin im Öffentlichen Dienst und bin angestellt.
Danke Euch im Voraus.

Gruß
Gaby

von
Lukas

Die einfachste Möglichkeit: Suchen Sie die Ihnen am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle auf. Diese können Sie unter dem nachfolgenden Link selbst herausfinden:
http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/beratungsstellen/Yellowmap_node.html.
Dort ist man Ihnen auch beim Ausfüllen des Vordruckes gern behilflich und sagt Ihnen auch den für Sie zuständigen Rentenversicherungsträger!

Die kostenlose Hotline der Deutschen Rentenversicherung (Bund) erreichen Sie unter 0800 1000 480 70. Auch hier können Sie Hilfe erfahren!

Experten-Antwort

Zusätzlich zu den Formularen G100 und G110 wird noch der Befundbericht zum Rehabilitationsantrag und die Honorar-Abrechnung für den Befundbericht benötigt.

Den Antrag können Sie bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung stellen. Dort wird Ihnen auch mitgeteilt, welcher Rentenversicherungsträger (DRV Bund, DRV Knappschaft-Bahn-See oder Regionalträger) für Sie zuständig ist.