von
Ingrid Fölich

Hallo,
ich habe eine Frage zu beitragsfreien Zeiten wegen Fachschulbesuch.
Bei der letzten Rentennachricht wurde mir ein Fachschuljahr (1968/69) von meinen 16. Geburtstag bis zu meinem 17. Lebensjahr aberkannt. Ich habe erst einmal Widerspruch eingelegt und muß jetzt eine Begründung formulieren.
Wer hat damit Erfahrung.

von
Falke63

Lesen Sie doch dazu den § 58 Abs.1 Nr. 4 SGB VI.
Schul-und Fachschulausbildungen werden nur noch ab dem Vollendeten 17. Lebensjahr anerkannt.
Alle Zeiten vorher MÜSSEN abgelehnt werden.
Also egal wie Ihre Begründung lauten wird, die RV hat keine rechtl. Grundlage Ihnen die Zeiten zu gewähren.
Sofern Sie das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen Sie die Zeit zw. 16 und 17 Beiträge nachentrichten. Diese Möglichkeit würde aber auch in Ihrer Rentenauskunft stehen.
Mein Tip: ziehen Sie den Widerspruch zurück

von
B´son

Zitiert von: Falke63

Sofern Sie das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen Sie die Zeit zw. 16 und 17 Beiträge nachentrichten. Diese Möglichkeit würde aber auch in Ihrer Rentenauskunft stehen.

Wenn das Schuljahr 1968/69 im Zeitraum zwischen dem 16. und 17. Geburtstag liegt, dann dürfte das 45.Lebensjahr mittlerweile knapp überschritten sein ;-)

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Ingrid Fölich,
Anrechnungszeiten wegen Fachschulbesuch werden erst nach Vollendung des 17. Lebensjahres anerkannt. Dies ist eindeutig in § 58 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 SGB VI geregelt. Der Widerspruch wird daher nicht erfolgreich sein.