von
Gube

Hallo,
muss man generell etwas beachten,
wenn man als deutscher Staatsbürger bei einer ausländischen Botschaft in Deutschland eine Vollzeitstelle annimmt.
Ich nehme einmal an, dass die Botschaft nicht automatisch die Rentenbeiträge, Krankenkasse etc. zahlt, wie es ein deutscher Arbeitgeber tun würde?
Gibt es zu diesem Thema irgendeine weiterführende Information?
Danke,
Gube

von
RFn

Die Botschaft muss wie jeder Arbeitgeber in Deutschland die Sozialversicherungsbeiträge abführen.
Da gibt es keine Besonderheiten (SGB IV).

von
Knut Rassmussen

Klar gibt es die.

Eigentlich zahlen die Botschaften die Beiträge ("Wiener Übereinkommen"). Es gibt aber auch Staaten, die dies nicht tun. Dann gilt § 28m Abs SGB IV. Der Arbeitnehmer muss dann den Gesamtsozialversicherungsbeitrag zahlen.

von
Knut Rassmussen

Tante Edit sagt: § 28m Abs. 1 SGB IV.

von
!!!!

Schön, das sie wieder da sind, Herr Rassmussen!!

Finde ich gut :-))

Experten-Antwort

Dem Beitrag von "Knut Rassmussen" wird zugestimmt.

von
Gube

Vielen Dank erstmal für die Antworten. Es ist hängt wohl alles doch sehr vom Einzelfall ab. Gibt es ein Liste, welche Staaten das '"Wiener Übereinkommen"' beachten?
Danke!

Experten-Antwort

Hallo "Gube"

Leider habe ich eine "offizielle Liste" der Rentenversicherungsträger nicht gefunden. Aber unter folgendem Link sind die Unterzeichnerstaaten aufgeführt. Ich hoffe, dass Ihnen diese weterhilft:
http://www.admin.ch/ch/d/sr/i1/0.191.01.de.pdf