von
evi

Ich habe einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt beim Gutachter war ich auch nun habe ich ein Schreiben von der Rentenversicherung bekommen den ich beim Arbeitgeber ausfüllen lassen muss um zu die Hinzuverdienstregelungen zu prüfen. Ist somit sicher das ich die Erwerbsminderungsrente bekomme?

von Experte/in Experten-Antwort

Wenn "Hinzuverdienstgrenzen" geprüft werden, kann das eigentlich nur den Sinn ud Zweck erfüllen, dass man vor der Rentenbewilligung steht.
Wird eine "Arbeitsplatzbeschreibung" angefordert, ist die med. Entscheidung noch nicht gefallen, bzw. noch offen, ob ggf. zunächst Reha-Leistungen erbracht werden müssen.

von
Schorsch

Freuen Sie sich besseer nicht zu früh.

Auch ich erhielt damals kurze Zeit nach Antragsstellung diverse Fragebögen zur Vorlage bei meinem Arbeitgeber, sowie einen aktuellen Versicherungsverlauf.

Trotzdem wurde mein Antrag auf BU-Rente zunächst abgelehnt.

Erst 2 Jahre später wurde mein Rentenanspruch vom Sozialgericht bestätigt.

Die Gründe, mit denen mein Antrag zunächst abgelehnt wurde, hätte die damalige LVA auch ohne die erfragten Angaben meines Arbeitgebers erfinden können.

Die Übersendung der Fragebögen war also total überflüssig.

von
Falke63

Alle evt. nötigen Vordrucke werden bereits im Vorfeld der Entscheidung erholt, da ansonsten die Ermittlungen nach der ärztliche Entscheidung viel zu lange dauern würden. Die Begutachtung und die Ermittlungen laufen für eine schnellere Laufzeit parallel. Manchmal sind die Vordrucke dann umsonst, aber wenn man sie benötigt hätte und nicht erholt hat, dann hätte das Rentenverfahren mind 4 Wochen länger gedauert!

von
W*lfgang

[Hallo evi,

lesen Sie auch diesen Beitrag auf die gleiche Frage von Gestern:

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=46&no_cache=1&tx_mmforum_pi1[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=28567

Gruß
w.

von
DB

Bei sowas gibt es keine volle EMR.
LG DB