von
Hanna

Ich beziehe seit drei Monaten eine volle Erwerbsminderungsrente auf unbestimmte Dauer, bekam vorher eine Zeitrente. Nach einer erneuten Begutachtung wurde mir nun der Rentenbescheid zugestellt. Ich bin 54Jahre alt und wundere mich nur, weil kein Datum angegeben ist, bis wann die Rente befristet ist und wann ich wieder einen Weitergewährungsantrag stellen muss.
Wann muss ich einen Weiterantrag für meine Erwerbsminderungsrente stellen und wann muss ich wieder zum Gutachter? Ich bin 54Jahre, wie schon gesagt und schwer krank. Möchte nur vorbereitet sein. Soll ich mich an Die Deutsche Rentenversicherung wenden, villeicht hat man dort einen Fehler begangen, weil das Datum der Befristung nicht angegeben ist und soll ich dort auch nachfragen, wann ich wieder begutachtet werde? Bitte könnt ihr mir helfen und meine Fragen beantworten. Liebe Grüße Hanna

von
Antonius

Eine Rente auf "unbestimmte Dauer" gilt bis zum Beginn Ihrer Regelaltersrente, sofern sie nicht vorher entzogen wird. Sie brauchen also gar keinen Verlängerungsantrag mehr zu stellen.

Alles Gute !

von
Hanna

Hallo Antonius, soll mir die Rente etwa entzogen werden, wo ich sie gerade bekommen habe? Ich verstehe nicht was Sie meinen

von
KSC

Antonius hat doch gesagt, dass Sie die Rente bis zur Regelaltersrente bekommen (= 65+x).

Die Rente würde nur dann wieder entzogen, wenn Sie wieder erwerbsfähig wären (aber das scheint mir doch recht unwahrscheinlich zu sein).
Also keine Sorge - da passiert im Normalfall nichts mehr.

von
Antonius

Haben Sie die Erläuterungen in Ihrem Rentenbescheid überhaupt richtig gelesen ? Ihre auf "unbestimmte Dauer" bewilligte Rente wird LÄNGSTENS bis zu Ihrer Regelaltersrente gezahlt. Sie KANN jedoch vorzeitig entzogen werden, sofern Sie die rentenrechtlichen Voraussetzungen eines Tages nicht mehr erfüllen sollten. (Siehe auch Beitrag von KSC !)

von
Dieter

Hallo Hanna
Das gleiche bekomme ich auch. Was besseres als diese unbefristete EM Rente gibt es wirklich nicht. Sorgen über die Rente müssen Sie sich wirklich nicht machen.
Gruß
Dieter

von Experte/in Experten-Antwort

Nach Ihren Ausführungen bekommen Sie eine Erwerbsminderungsrente auf Dauer. Diese Rente ist grundsätzlich nicht befristet. Sie wird auf Dauer geleistet. Im Rentenbescheid müßte allerdings stehen, dass die Rente längestens bis zur Vollendung des 65. Lebensjahres gezahlt wird, da dann die "normale" Altersrente folgt.

von
Yogi

Erhöht sich die Erwerbsminderungsrente nach Vollendung des 65. Lebensjahres wenn sie dann in eine Altersrente umgewandelt wird?

Ist die Altersrente dann höher als die Erwerbsminderungsrente die man vorher hatte?

von Experte/in Experten-Antwort

Guten Tag,

eine Erhöhung der Rente bei Umwandlung in eine Regelaltersrente ist nur dann wahrscheinlich, wenn nach Eintritt des Leistungsfalles der Erwerbsminderung noch weitere rentenrechtliche Zeiten hinzugekommen sind. Diese werden bei der Berechnung der Regelaltersrente berücksichtigt und können zu einer höheren Rente führen. In der Regel verbleibt es aber bei dem bisherigen Zahlbetrag, da dieser durch eine gesetzliche Besitzschutzregelung geschützt ist.