von
susisum

hallo.
ich werde aus der reha arbeitsunfähig entlassen.
mein hausarzt schreibt mich dann gleich wieder krank.
lohnfortzahlung durch ag bereits geleistet.
während reha übergangsgeld erhalten.

meine frage:
bekommt meine krankenkasse den rehabericht, um festzustellen, ob das krankengeld zurecht gezahlt wird?
oder reicht der einfache gelbe zettel vom arzt?

danke
susi

von
Jacky

Es reicht bzw. es muß sogar der " gelbe Zettel " vom Arzt der KK vorgelegt werden.

Sonst gibt es kein Krankengeld ab dem nächsten Tag nach Entlassung aus der Rehamassnahme .

Übrigens ist es hierfür unerheblich ob sie arbeitsunfähig oder nicht aus der Reha entlassen wurde. Ihr Arzt könnte sie auch bei
arbeitsfähiger Entlassung aus der Reha weiter krankschreiben ( ob er das dann auch macht, ist ein anderes Thema ... )

Den Bericht der Reha bekommt die KK nicht
automatisch ( es sei denn, Sie haben am Beginn der Massnahme in der Reha eine entsprechende Unterschrift geleistet ? )

Experten-Antwort

Die KK benötigt auf jeden Fall die Krankschreibung vom Arzt. Inwieweit der Rehabericht benötigt wird, müssen Sie dort abklären.