von
Django

Hallo zusammen!

Ich habe einen GdB von 60 und bekomme seit 2013 EM-Rente. Die Erwerbsminderung liegt sber schon seit 12/2011 vor laut med. Begutachtung.

Leider habe ich bishern ohc nicht so viel Beiträge leistne können, wie erhofft:
2002 Abi
2002 - 2003 Zivi
2003 - 2006 Ausbildung
seit 2006 Studium
Anfang 2009: Diagnose einer chronischen Erkrankung; danach schnelle Verschlechterung meines Gesundheitszunstandes.

Wenn ich die Berechnung der Hinzuverdienstgrenze richtig verstanden habe, wird bei mir die Zeit von 12/2008 - 12/2011 berücksichtigt. Da ich in dieser Zeit studiert habe, habe ich auch keine Rentenpunkte erworben.
Gibt es in so einem Fall keine andere Regelung, dass man die Rentenpunkte der letzten 3 Jahre in Beschäftigung/ Arbeitslosigkeit berücksichtigt? Hat da jemand Erfahrung?

Vielen Danke für die Hilfe,

Django

von
Naja

Hallo Django,
es werden die Entgeltpunkte der letzten 3 Kalenderjahre vor Eintritt der EM zugrundegelegt. Also von 01.01.2008 bis 31.12.2010.
Wenn Sie in dieser Zeit keine Entgeltpunkte erzielt haben, dann wird ein Wert von 1,5 EP für die Berechnung der Hinzuverdienstgrenzen verwendet.
Eine Verschiebung der Frist ist nicht möglich.

von
W*lfgang

Zitiert von: Django
Wenn ich die Berechnung der Hinzuverdienstgrenze richtig verstanden habe, wird bei mir die Zeit von 12/2008 - 12/2011 berücksichtigt. Da ich in dieser Zeit studiert habe, habe ich auch keine Rentenpunkte erworben.
Gibt es in so einem Fall keine andere Regelung, dass man die Rentenpunkte der letzten 3 Jahre in Beschäftigung/ Arbeitslosigkeit berücksichtigt? Hat da jemand Erfahrung?
Django,

in diesem Fall wird die 'Mindesthinzuverdienstgrenze' angesetzt - 0,5 Entgeltpunkte für die letzten 3 Jahre - und darauf aufbauend der zulässige Hinzuverdienst für die EM-Rente ...steht im EM-Bescheid genau drin. Ist ggf. um aktuelle Werte/Hinzuverdienstgrenzen zu erhöhen, wenn der Bescheid schon ein paar Tage älter (2013) ist …viel tut sich da aber nicht.

Gruß
w.

von
Django

Hallo!

Danke euch für die schnelle Rückmeldung.
Wenn ich das richtig verstehe, werde ich - böse formuliert - dafür "bestraft", dass ich mich nach der Ausbildung studieren und mich weiterbilden möchte. Hmmm,... :-/

von
W*lfgang

Zitiert von: Django
böse formuliert
...'schön formuliert', Sie werden nicht sofort auf 'Null' gesetzt :-)

Gruß
w.
...über die Hinzuverdienstgrenzen kann man so oder so diskutieren - immerhin sind sie ein Merkmal, _was_ zulässig ist, um eine staatliche Leistung/Rente zu erhalten/diese gekürzt/nicht gezahlt wird.

von
Django

Zitiert von: W*lfgang

'schön formuliert', Sie werden nicht sofort auf 'Null' gesetzt :-)

Naja, dann weiß ich wenigstens woran ich bin.

Danke nochmal für die schnellen Infos.

VG Django

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Django,

„Naja“ und „W*fgang“ haben Ihre Frage bereits zutreffend beantwortet.

von
Django

Hallo Experte,

danke für Ihre Bestätigung der Sachlage.
Bei dieser Angelegenheit, habe ich auch von der Rentenreform im Jahr 2014 gelesen, dass es bei EM-Anträgen einen Günstigeprüfung in Bezug auf die letzten vier Jahre vor dem Renteneintritt gibt.
Hätte das meine Situation wesentlich verbessert?

Mit freundlichen Grüßen

Django