von
ABC

Kann man im Rahmen einer beruflichen Reha an der FH studieren? Oder fällt dies nicht in das Leistungsangebot einer beruflichen Reha?

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrter ABC,
der Leistungsrahmen für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ist durch § 33 SGB IX vorgegeben. Demnach kann auch ein Fachhochschulstudium eine berufliche Bildungsmaßnahme – jedoch nicht Ausbildung – im Sinne von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben sein, wenn wegen Art und Schwere der Behinderung und unter angemessener Berücksichtigung der bisherigen Tätigkeit nur auf diese Weise eine voll-ständige und dauerhafte Eingliederung der Rehabilitanden ins Erwerbsleben zu realisieren ist. Der rechtsfreie Begriff "nur auf diese Weise" ist intensiv zu prüfen. Die Frage sollten Sie mit Ihrem Reha-Fachberater erörtern.
Freundliche Grüße

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.2015, 14:58 Uhr]

von
???

Auch § 37 SGB IX ist zu beachten. Sie dürften für Ihr Studium nur 2 Jahre benötigen.

Die Praxis ist schlicht und einfach, dass ein Studium nicht gefördert wird. Es lässt sich eigentlich immer ein gesundheitlich passender Beruf finden, den man auch ohne Studium ausüben kann.