von
David

Ich habe neben der beruflichen Rehabilitationsmaßnahme die Möglichkeit einen Minijob anzutreten und könnte mir so ein wenig dazu verdienen. Gilt hierbei die gleiche Regelung wie auch beim Verhälgtnis mit der Agentur für Arbeit, dass ich also bis zu 165,00€ hinzu verdienen kann, ohne Abzüge zu erwarten? Oder wird vielleicht während einer solchen Maßnahme ein Zusatzeinkommen in vollem Umfang unabhängig von der Höhe des Zusatzeinkommens angerechnet, also der volle Betrag dann abgezogen?

von
reha

wenn sie während der LTA Übergangsgeld bekommen wird Ihnen der volle Zusatzverdienst abgezogen, sie würden also quasi umsonst arbeiten...

von
LTA

Auf das Übergangsgeld wird jegliche Form von Einkommen angerechnet. Ich rate davon ab.

Experten-Antwort

Nach § 52 Abs. 1 Nr. 1 SGB IX ist Arbeitsentgelt aus einer Beschäftigung von Arbeitnehmern auf das Übergangsgeld anzurechnen. Anzurechnen ist das um die gesetzlichen Abzüge und um einmalig gezahltes Arbeitsentgelt verminderte Arbeitsentgelt, auch wenn keine Rentenversicherungspflicht besteht. D. h. auch geringfügig erworbenes Arbeitsentgelt wird auf das Übergangsgeld angerechnet. Eine Regelung analog der der Agentur für Arbeit gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung nicht.