von
Hannah

Hallo,

habe eine Frage, und zwar werde ich in nächster Zeit meine Umschulung geenden, diese wurde über die Rentenversicherung gemacht.
Habe nun Post bekomme wo drin steht das mein Berater eine persönliche Beratung für erforderlich hält.
Er will mich über die Möglichkeiten von berufsfördernden Leistungen zur Rehabilitation informieren.
Kann mir einer Sagen was ich darunter verstehen kann?
Mit freundlchen Grüßen

Hannah

von
Nix

Sie haben eine Leistung zur Teilhabe gemacht bzw. werden diese in Kürze beenden.
Da kann man Sie über die Möglichkeiten informieren, die es für einen Rentenversicherungsträger gibt, Sie wieder in Brot und Arbeit zu bringen. Er wird Sie darüber informieren, dass der RV-Träger Ihnen z.B. einen Eingliederungszuschuss gewähren kann, wenn Sie einen einstellungswilligen Arbeitgeber gefunden haben, der bereit ist, Sie in Ihrem Umschulungsberuf einzustellen. Der Eingliederungszuschuss wird dann an den Arbeitgeber gewährt, der Sie einstellen möchte.
Sollten Sie irgendwelche spezielle körperliche Gebrechen haben und sind eventuell Hilfsmittel - orthopädischer Bürostuhl - orthopädischer Fahrersitz bei Fahrdiensttätigkeiten - oder besondere Sehhilfen -Computerbrille - bei besonderen Sehschwächen etc. , dann werden Ihnen diese ebenfalls gewährt. Über diese und andere Möglichkeiten wird Ihr Fachberater für Rehabilitation Sie informieren wollen. Sonst lassen Sie sich einfach mal überraschen oder rufen Sie einfach mal an und fragen Sie nach, ob Sie eventuell irgendwelche Unterlagen mitbringen müssen.

von Experte/in Experten-Antwort

Den Aussagen von "Nix" kann ich mich anschließen.