von
peter müller

habe eine 3 1/2 jährige lehre als gas u wasserinstallateur abgeschlossen ,die letzten 20 jahre schulhausmeister jetzt unter 3stunden berufsunfähig für die letzte tätigkeit als schulhausmeister aber vollschichtig auf den allgemeinen arbeifsmarkt einsatsbereit für leichte bis mittelschwere arbeiten ohne zwangshaltung der wirbelsäule so wie ohne häufiges heben bücken drehbewegung u monotome belastung des schultergürtels sowie ohne vorhalten der arme sowie ohne überkopfarbeiten pschychische belastung ist auch aus zuschliesen u noch einige dinge mehr

von Experte/in Experten-Antwort

Eine "Berufsschutz-prüfung" ist immer eine Einzelfallentscheidung. Sie sollten sich mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung setzen. Sollten Sie mit dieser Entscheidung nicht einverstanden sein, besteht die Möglichkeit zunächst Widerspruch einzulegen.

von
ottonormalVerbraucher

Hallo
Wichtig zu wissen wann wurden sie geboren?

Aber bei ungelernter Tätigkeit Hausmeister KEIN BERUFSSCHUTZ!

von
M.

Was war der Grund, dass Sie als "gas u wasserinstallateur" nicht mehr arbeiten konnten?
- eigene Kündigung ?
- Insolvenz der Arbeitgebers ?
- ... ?

Die Frage ist, ob bei der höherwertigsten Tätigkeit, die nach Erreichen der allgemeinen Wartezeit ausgeübt wurde, ein freiwilliger- oder ein unfreiwilliger Wechsel vorliegt.
Daran entscheidend ist die Einordnung Ihres Hauptberufes für die Prüfung der teilweisen Erwerbsminderungsrente bei Berufsunfähigkeit.

von
ottonormalVerbraucher

Hallo
Grundsätzlich hat M Recht!

Die Besten Chancen haben sie wenn sie ihre Qualifizierte Tätig als GWS aus Gesundheitlichen Gründen = unfreiwillig aufgegeben haben sich davon Lösten.

HAUSMEISTER IST KEIN LEHRBERUF!