von
Oliver

Hallo!!

Ist Berufsunfähigkeit gleichzusetzen mit Erwerbsunfähigkeit zwischen 3-6 Stunden auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt,und wenn über Arbeitsamt keine Vermittlung möglich ist dann volle Erwerbsunfähigkeit gegeben?? Bin 57 und stehe vor dem Problem! im voraus Danke.

von Experte/in Experten-Antwort

Sie verwechseln da etwas.

Zutreffend ist, dass bei der Prüfung einer Erwerbsminderung das zeitlich verbliebene Restleistungsvermögen - für die zuletzt ausgeübte Tätigkeit und für insoweit zumutbare Verweisungstätigkeiten des allgemeinen Arbeitsmarktes geprüft wird.

Letzters bei den Versicherten die vor 02.01.1961 geboren sind und die sogen. Berufsschutz genießen.

Trifft dies bei Ihnen zu, kommt Ihnen also aufgrund der zuletzt ausgeübten Tätigkeit vor Eintritt der EM Berufsschutz zu (weil dies etwa eine Facharbeitertätigkeit war), und kann Ihnen keine zumutbare Verweisungstätigkeit angeboten werden, liegt dann teilweise Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit vor.

Dies kann bei einem Restleistungsvermögen für zumutbare Verweisungstätigkeiten des allg. Arbeitsmarktes von drei bis unter sechs Stunden täglich der Fall sein aber auch bei einem Restleistungsvermögen von mind. 6 Stunden für noch zumutbare Verweisungstätigkeiten.

Der Rentenartfaktor für eine solche Rente beträgt 0,5, d.h. man erhält 50 % der ungekürzten Rente.

Liegt nun ein Restleistungsvermögen für den allg. AM von drei bis unter sechs Stunden täglich vor, so kann dabei (auch) ein Anspruch auf volle EM Rente auf Zeit entstehen - weil davon auszugehen ist, dass der Teilzeitarbeitsmarkt für solche Tätigkeiten verschlossen ist.

In der Praxis wird man in solchen Fällen nicht selten erst den Anspruch auf teilweise EM Rente auf Dauer bewilligen und nach einer Frist von einem Jahr (solange kann theoret. die o.g. Vermutungsregel widerlegt werden) den Anspruch auf volle EM auf Zeit.

Der Rentenartfaltor bei einer vollen EM Rente beträgt indes 1,0.

Dies ist nun alles blanke Theorie - wie sich das individ. in Ihrem Fall gestaltet, wird vor Ort von Ihrem zuständigen RV Träger abgeklärt.

MfG

von
Oliver

Bedanke mich recht herzlich beim Experten für die Promte und doch recht aussagefähige Antwort.Vielen Dank. Gruß Oliver