von
Monika Hermann

Liebes Expertenteam,
folgender Fall liegt uns vor:
Ich habe diese Frage schon einmal gestellt , aber von Ihnen keine Antwort erhalten.
Da mir hier mehrere Fachantworten vorliegen , wollte ich mich bei Ihnen vergewissern, wie Sie im Falle einer Prüfung entscheiden würden.
Eine deutsche Studentin lässt sich für dass SS-Semester 2010 beurlauben, weil sie in Frankreich ein Auslandssemester absolvieren möchte. Die Studentin ist bei uns auf 20 Stunden-Basis beschäftigt.
Nachdem in Frankreich andere Semesterferein gelten, war das Auslandssemester bereits am 31.05.10 beendet. Bei uns endet das SS aber erst Ende Juli. Die Studentin hat bei uns ab 01.06.10 ihre studentische Tätigkeit wieder aufgenommen (weil Semester-Ende in Frankreich bereits 31.05.10) . Wie ist der Fall zu beurteilen? Kommt hier das neue Rundschreiben vom 11.05.10 (RS 2010/240) der GKV zum Tragen? Wenn ja gilt das nur für die Zukunft oder auch für die Vergangenheit? Ist die Studentin vom 01.06.10 bis 30.07.10 weiterhin nur RV-pflichtig zu schlüsseln? Oder ist sie, da in Deutschland nur das Urlaubssemester gilt, voll in allen Zweigen pflichtig?
Dieses Problem der Überschneidungen werden wir in Zukunft wohl öfters haben, da viele Studenten das eine oder andere Auslandssemester machen.
Mit freundlichen Grüßen
M. Hermann

von
...

Wie soll die gesetzliche RENTENVERSICHERUNG zu einem Rundschreiben der gesetzlichen KRANKENVERSICHERUNG Stellung nehmen können?

Sie sollten sich mit dieser Frage an die gesetzliche KV als Einzugsstelle wenden!

von
Heike

Zitiert von: ...

Wie soll die gesetzliche RENTENVERSICHERUNG zu einem Rundschreiben der gesetzlichen KRANKENVERSICHERUNG Stellung nehmen können?

Sie sollten sich mit dieser Frage an die gesetzliche KV als Einzugsstelle wenden!

Hat doch Frau Hermann im AOK-Forum schon getan!

Heike

von
RFn

Ihre Frage bezieht sich auf die Versicherungspflicht zur Arbeitslosen- und Kranken-/Pflegeversicherung. Dazu wird Ihnen kein Experte der Rentenversicherung eine Auskunft geben können.

Experten-Antwort

Ich gehe davon aus, dass es sich nicht um ein Praktikum sondern um ein ganz normales Beschäftigungsverhältnis handelt.

Beschäftigungen von Studenten, die gegen Arbeitsentgelt ausgeübt werden, sind in der Rentenversicherung versicherungspflichtig, sofern es sich nicht um eine geringfügige Beschäftigung handelt.

Ob in den Sozialversicherungszweigen Versicherungspflicht besteht, kann ich nicht beantworten, da es sich hier um ein Forum der gesetzlichen Rentenversicherung handelt. Sie müssten Ihre Frage mit den zuständigen Trägern der Kranken-, Pflege- bzw. Arbeitslosenversicherung klären.