von
Anfragender

02/2004 wurde ich nach Herzinfarkt mit OP als Druckoperator berufsunfähig laut REHA. Mir wurde innerbetrieblich ein Job als einfacher, ungelernter Sachbearbeiter gegeben. Dieser wurde mir zu 6/2008 aus betrieblichen Gründen gekündigt. (Als Bobbon erhalte ich eine Abfindung) Kann ich eventuell die "alte Berufsunfähigkeit" reaktivieren bzw. habe ich einen Anspruch auf Umschulung? Diese wollte mir die RV 2004 zukommen lassen. Bin Jahrgang 06/1953, habe bisher keinen GbB beantragt.

von
Rosanna

Hallo Anfragender,

ob Sie (noch) bu sind oder eine Umschulung, kann Ihnen hier im Forum leider niemand beantworten.

Empfehlung: Stellen Sie bei Ihrem Rentenversicherungsträger einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, sprich Umschulung, und warten Sie das Ergebnis ab.

von
KSC

grundsätzlich ist sowohl eine Rente als auch eine berufliche Rehamaßnahme denkbar.

Beantragen Sie doch das, was Sie anstreben - dann sehen Sie was rauskommt (weiß online niemand).

Ob Sie schwerbehindert sind oder nicht, ist für keinen der beiden Anträge relevant, das ist ein anderes Rechtsgebiet.

von
Rosanna

Ergänzung:
...oder eine Umschulung in Betracht kommt

von
Anfragender

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Soll ich den Antrag erst nach Beendigung des Arbeitverhältniss im Juli 2008 oder schon vorher stellen?

von
KSC

zumindest wenn Sie tatsächlich eine berufliche Umorientierung anstreben sollten Sie schnell handeln.

Denn wenn Sie den Reha Antrag erst im Sommer stellen, wird halt erst im Herbst oder Winter entschieden sein.

Eine Rente wird wohl derzeit zumindest nicht zur Auszahlung kommen, solange Sie (wovon ich ausgehe) noch den vollen Lohn erhalten????

von
Anfragender

Bis einschl. Juni 2008 erhalte ich den vollen Lohn. Ab März 2008 bin ich freigestellt. Werde den Reha Antrag im Januar stellen.
Vielen dank für die Antworten.