von
dik2000

Hallo,

ein Bekannter bezieht Berufsunfähigkeitsrente. Jetzt möchte er ein Gewerbe anmelden, ohne dort selbst zu arbeiten. Wird dadurch die Rente gekürzt oder sogar ganz gestrichen?? Der Gewinn wird nicht sehr hoch ausfallen (unter 2500 Euro/Jahr)

Gruß Dirk

von
dik2000

Hallo,

kleiner Fehler!! Er bekommt Erwerbsunfähigkeitsrente!!

Gruß Dirk

von
Michael1971

Mit Aufnahme der geringfügigen selbständigen Tätigkeit entfällt der Anspruch auf Erwerbsunfähigkeitsrente. Ob die Tätigkeit "ausgeübt" wird oder einfach selbständige Einkünfte erzielt werden ist dabei ohne Belang.

Fast immer liegt gleichzeitig neben der Erwerbsunfähigkeit volle Erwerbsminderung vor, für die eine geringfügige selbständige Tätigkeit unschädlich ist.

Also vorab bei der Rentenversicherung erkundigen, ob dies hier auch der Fall ist und dann einfach bei Aufnahme der selbständigen Tätigkeit einen Antrag auf die Rente wegen voller Erwerbsminderung stellen. Ein geringerer Zahlbetrag kann sich bei der Umwandlung von Erwerbsunfähigkeitsrente in Rente wegen voller Erwerbsminderung nicht ergeben.

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrter dik2000,
informieren Sie bitte Ihren Bekannten, sich vor Anmeldung des Gewerbes und Vorlage des Rentenbescheides von der Deutschen Rentenversicherung beraten zu lassen. Gut beraten, würde er etwaige Nachuntersuchungen und Überprüfungen des Rentenanspruchs vermeiden.