von
teddymaus

sehr geehte damen und herren,
ich habe online einmal ausgerechnet wieviel alg 2 ich zu meiner bu rente von ca.531 euro netto bekommen würde. sage und schreibe 131 euro. nun habe ich aber die 531 euro mal zur berechnung als erwerbseinkommen angegeben. dann erhalte ich einen zuschuss von 317 euro. wie ist das möglich, das meine rente komplett angerechnet wir aber die gleiche summe als erwerbseinkommen nur zum teil. sind meine 531 euro mehr wert als 531 euro erwerbseinkommen?. das ist aus meiner sicht ungerecht.
wäre nett wenn mir das mal jemand erklären könnte wieso solchen unterschiede bei ein und der gleichen summe gemacht werden.
mfg teddymaus

Experten-Antwort

Hallo teddymaus,

da es sich um eine Frage zur Berechnung des Arbeitslosengeldes 2 handelt, muss ich Sie an die dafür zuständige ARGE verweisen. Sicher lassen sich die Unterschiede aber mit den unterschiedlichen Freibeträgen nach dem SGB II erklären.

von
ex-angestellte:

Gehört zwar nicht ins FForum, aber: Dabei wird berücksichtigt, dass ein Erwerbstätiger tatsächlich auch "Werbungskosten" hat, wie täglichen Weg zur Arbeit, Weiterbildung usw.

von
Ex-Rentner

Wenn Sie von Ihrer ALG II-Zahlstelle in eine Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben zu Lasten der DRV gezwungen werden, kann sich Ihr ALG II-Anspruch schlagartig um 500 Euro erhöhen, da Sie dann nämlich u.U. Ihren BU-Rentenanspruch verlieren. Denn: Berufsunfähig ist nicht, wer durch Leistungen zur beruflichen Rehabilitation erfolreich umgeschult oder ausgebildet wurde. Und Ihre ARGE wird bestimmt alles Mögliche versuchen, um Ihre Reintegrationskosten auf andere Kostenträger abzuwälzen. Ich spreche aus Erfahrung!