von
Ahnungslos

Leider kenne ich mich mit der Rentenregelung ab 1989 geborene überhaupt nicht aus. Ist eine BUZ für ab 1989 geborene unbedingt empfehlenswert? Leider verdient man als AZUBI ja nicht gerade so viel um alles mögliche gleich versichern zu lassen und die Vertreter versuchen es natürlich mit Panik machen. Sollte tatsächlich irgend wann mal eine Erwerbsunfähigkeit vorliegen, was ja keiner vorher wissen kann, steht mir dann wirklich keine staatliche Erwerbsminderungsrente (je nach Arbeitsjahren/geleisteter Rentenbeiträge) zu, da ich Geburtsjahr 1989 bin? Oder hat das mit dem Geburtsjahr nichts zu tun? Für baldige Info danke ich schon im voraus, da der BUZ Vertrag bei einem Vertreter bereits unterzeichnet wurde und noch widerrufen werden kann. Gruß von Ahnungslos

von
barbe

eine BUZ ist z. B. für jeden empfehlenswert, der eine "spezialisierte" Tätigkeit ausübt, z. B. Goldschmied, Musiker, etc. Da die gesetzliche Rente für die Jahrgänge ab 1961 auf den allgemeinen Arbeitsmarkt verweist. Natürlich spielen Familienplanung usw. eine weitere wichtige Rolle

Experten-Antwort

Hallo Ahnungslos,
es ist nicht richtig, dass bei Vorliegen von Erwerbsunfähigkeit keine staatliche Rente gezahlt wird.
Mit Rentenbeginn ab 2001 wird zwar zur Feststellung der Leistungsfähigkeit allein auf den allgemeinen Arbeitsmarkt abgestellt. Für Versicherte , die nach dem 1.1.1961 geboren sind, entfällt der sogenannte Berufsschutz. Neben den medizinischen müssen noch versicherungsrechtliche Voraussetzungen erfüllt sein. Zur allgemeinen Wartezeit (= Mindestversicherungszeit) von 5 Jahren mit Beiträgen müssen in den letzten 5 Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung 3 Jahre mit Pflichtbeiträgen liegen. Als Auszubildender sind Sie versicherungspflichtig beschäftigt. Unter Beachtung einer evtl. vorzeitigen Wartezeiterfüllung können Sie davon ausgehen, dass ein Versicherungsschutz in der DRV besteht.