von
Helga

Hallo,

ich habe mal eine Nachfrage. Anfang Oktober 2014 stellte ich einen Antrag auf EM-Rente. Die teilweise EM-Rente bekomme ich schon seit ca. 9 Janren.

Anfang Februar hatte ich einen Gutachtertermin. Mein behandelnder Arzt verstarb zwischenzeilich. Eine Nachfrage vor ca. 1 Monat ergab, der Bescheid käme in Kürze, die Berechnung fände in Kürze statt...

Ist es "normal", dass weitere 4 Wochen ins Land gegangen sind? Ich möchte auch nicht nochmals anrufen, und nerven? Ich frage mich nur, ob das eine "normale" Zeitspanne ist. Vielleicht gibt es ja Erfahrungswerte?

Lieben Dank

Helga

von
Willi

Hallo Helga,
Scheint wohl normal zu sein,mein EM Antrag habe ich am 11.11.14 abgegeben 2 x zuletzt am 16.3. war ich beim Gutachter seitdem habe ich von der DRV noch nichts gehört.
Der Anwalt vom VDK sagte mir,das es wohl normal ist,bei der DRV anzurufen bringt wohl nichts.Obwohl der letzte GA bei dem ich im März war meinte,das es wohl 4 Wochen dauert bis ich Bescheid bekomme.
Also werde ich weiter warten,nicht zu vergessen ist das die Post streikt u.sich vielleicht deshalb alles verzögert.
Gruß
Willi

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Helga,

gerne können Sie nochmal Ihren Sachbearbeiter anrufen um den Sachstand der Bearbeitung Ihres Antrages zu erfahren.

Eine allgemein verbindliche Aussage zur Bearbeitungsdauer ist hier im Forum leider nicht möglich - jeder Vorgang wird ganz individuell geprüft.