von
rentenbezieher

moin moin
hätte da eine frage, bin aktuell in der verlängerung der em rente die letzte weil 9 jahre voll, hatte mit antrag alle vorhandenen medizinischen unterlagen dort hingesendet.

ist nicht die erste verlängerung daher bin ich etwas verwirrt weil kenne es so nicht.

meine ärtzte wurden nicht angeschrieben die mussten auch nichts ausfüllen,hab seit antragsstellung nichts gehört bekam auch keine eingangsbestätigung.

nun rief ich dort an und fragte ob der antrag einging, worauf kam ja er war schon beim medizinischen dienst, er läge nun beim juristen.

ohne das die ärtzte was ausfüllen mussten?ohne begutachtung?
bisher musste ich immer zur begutachtung und meine ärtzte mussten was ausfüllen.

es heißt doch das der jurist die letzte station vor bescheid erlassung ist oder nicht?
zumindest war es bisher immer so bei mir, oder schaut nun auch ein jurist vor begutachtung drüber nachdem die akte vom medizinischen dienst zurück kam?

lieben dank

von
Emma

So wie es aussieht, haben die von Ihnen eingereichten medizinischen Unterlagen für eine Entscheidung ausgereicht und eine weitere Begutachtung oder Rückfrage bei Ihren behandelnden Ärzten ist nicht notwendig.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo rentenbezieher,

wenn Ihnen mitgeteilt wurde, dass über das weitere Vorliegen von Erwerbsminderung gegenwärtig entschieden wird, haben anscheinend die eingereichten ärztlichen Unterlagen zur medizinischen Entscheidung ausgereicht.
Falls die Rente jedoch nicht weitergewährt werden sollte, können Sie gegen den Rentenbescheid Widerspruch einlegen und noch andere medizinische Unterlagen einreichen.

Mit freundlichen Grüßen

von
rentenbezieher

Danke für die Antworten, erhielt nur die Auskunft das es beim Juristen liegt, also ist der Jurist die letzte Station vor Bescheid erlassung?

von
Schorsch

Zitiert von: rentenbezieher

Danke für die Antworten, erhielt nur die Auskunft das es beim Juristen liegt, also ist der Jurist die letzte Station vor Bescheid erlassung?

Sobald der "Jurist" seine Bewertung abgegeben hat, wird ein entsprechender Bescheid erlassen.