von
ToMa

Ich habe heute von der Ärztin meines Sohnes etwas gehört, das mir schier den Atem verschlagen hat. sie hat aber Ihre Ansicht bekräftigt, dass sie es sicher wisse.
Weil ich das nicht glaube, bitte ich doch einen Experten/Expertin um Stellungnahme: Die Ärztin behauptet, es gäbe so etwas wie eine "Prämie" entweder in sach oder Geld- oder Freizeitleistung für Mitarbeiter der DRV (Sie schränkt es auf die in Nord ein) für jeden abgelehnten Antrag auf EM und jede Ablehnung auf Verlängerung. Es klingt ja unglaublich und ich bitte um Klarstellung. Möglicherweise liegt es an den mißverständlichen Formulierungen im Tarifvertrag. Für alle Anderen: Kennt jemand auch solch ein Gerücht?

von
bernd

Glauben Sie im Ernst ,das sich ein Experte zu solch einem heißen Thema äußert und seine persönliche Meinung abgibt . Wenn dann sind es Meinungen aus irgent einem Katalog der DRV .Ich kann mir schon vorsellen das es sowas wie eine Kopfprämie gibt . Anders sind die vielen Ablehnungen bzw . Nichtverlängerungen der EU - rente nicht zu erklären . Wenn es nach den Willen von manchen Gutachtern ginge ,würden Blinde wieder sehend ,Gehörlose wieder hörend , Taube wieder sprechend und Erwerbsunfähige wieder zu Arbeitsfähigen gemacht werden

von
-?-

Sie sollten Bibel lesen!

von
Schiko.

Diese Frage an die experten zu richten finde ich
krotesk. Es gibt ja auch die behauptung, je mehr
strafzettel ein polizeibeamter verteilt,
desto rascher die beförderung.

Solchen falsch behauptungen kann man nur be-
gegnen, wenn man dem erzählenden sofort wider-
spricht und den interpreten auffordert, den namen
des gerüchteverbreiter zu nennen.

Habe dies einmal in beziehung baufinanzierung
und eines staatlichen zuschusses von 60.000 DM.
zum hausbau eines russlanddeutsche durchgezogen.

Durch eine grundbucheintragung konnte ich beweisen
es handelte sich um 60.000 darlehen des staates, wie
dies auch ein einheimischer mit kindern erhielt.

Will nicht verschweigen, auch im rentenbereich habe
ich schon öfters auskünfte von experten- auch von
bernhard- ausgedruckt und als gegenbeweis für
falschbehauptung marchenerzählern vorgelegt.

Freunde schafft man sich allerdings durch solche
maßnahmen nicht.

Wünsche mir, dass trotz des derzeit vielen schnee,
keine lawine losgetreten wird.

von
bekiss

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung sind doch nicht beim Betriebsrat in Wolfsburg. Manche Leute lesen eben zuviel in einer bekannten Zeitung mit vier großen Buchstaben.

Siehe http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_23882/sid_E1F3DCE9F64B29957B646BE09737A4F6/DRV/de/Inhalt/Presse/Pressemitteilung/Aktuell/2007__01__23__bild__artikel.html__nnn=true

von
!!!

Ich kann mir nur vorstellen, dass sich die Ärztin oder Ihr Sohn in einem Zustand der geistigen Umnachtung befand. Wenn jemand etwas abzockt, sind dies allenfalls die Ärzte, welche sich reichlich an der Sozialversicherung bedienen. Ein Mitarbeiter im öffentlichen Dienst hat sich an die einschlägigen Gesetze und Vorschriften zu halten. Und diese werden von den gewählten Politikern verabschiedet.

von
---

Es gibt bei keinem Rentenversicherungsträger eine solche Pauschale.
Wenn es so eine gibt, dann hab ich die falsche Anstalt gewählt und sollte in einen anderen Bereich wechseln..

Aber im Ernst, dass es so etwas geben soll ist falsch. Die Mitarbeiter werden nach dem TVöD gezahlt, welcher für alle Regionalträger gleichermaßen gilt. Solche Paushalen sieht dieser nicht vor. So etwas darf und wird es in diesem Bereich auch nicht geben.

von
!!!

Die einzigen mir bekannten Prämien werden bei den Krankenkassen für die Werbung von Mitgliedern bezahlt. Ansonsten ist die Bezahlung so, dass ein gewöhnlicher Mitarbeiter nicht hungern muss, mehr auch nicht!

von
Ossi

Hallo und Guten Morgen,
es ist schon unglaublich welche Dinge den Mitarbeitern der DRV unterstellt werden.
So wie von To Ma geschrieben, würde der Sachverhalt Korruption sein.Diese ist im öffentl Dienst strafbar und würde im schlimmsten Fall eine Entlassung des Mitarbeiters nach sich ziehen.

von Experte/in Experten-Antwort

Zu diesem Gerücht die kürzeste mögliche Antwort:
Totaler Quatsch!!

von
ohne

wenn jetzt noch der tatsächliche Name der Ärztin hier auftauchen würde und der Teilnehmerin aus dem Forum, würde es eine Klage wegen Verleumdung geben... aber es wird keiner der beiden den Mut haben sich hier zu outen...
Als Mitarbeiter/in der DRV bedanke ich mich für das mir bisher ohne derartige Vorwürfe entgegengebrachte Vertrauen !!!!

von
-"""-

.

von
Antonius

Hallo "ToMa" !

Bitte beachten Sie meinen gestrigen Beitrag "Nachricht an "ToMa" !

von
cumbre

Vorab: Ich glaube nicht, dass es eine solche Prämie bei der DRV gibt - die Betonung liegt auf "glaube". Allerdings erschreckt mich, mit welcher Gutgläbigkeit einige Diskussionsteilnehmer dies für völlig abwegig halten. Die Geschichte und mein Alter haben mich gelehrt, - in diesem Staat ist nichts mehr unmöglich.

von
dildo

und wenn der beitrag vom hl.

GEIST wäre, was

dann DU A.......h,

warum haste nicht

gelöscht???? D..p

mfg an

Beamtenh.

dildo

von
ToMa

das tut mir leid, aber ich kann nicht lesen.

von
ToMa

Lieber "ohne", Sie scheine den Mut ja auch nicht gefressen zu haben, sonst wären Sie ja auch als Mitarbeiter der DRV mit vollem Namen dabei. Im Übrigen, wenn jemand wissen will, wer ich bin, dann funktioniert das über den Admin dieses Forums! Da es ja eines der DRV ist, sollten Sie gerade doch meinen Namen herausbekommen. Diejenigen, die meinen, es wäre der tatbestand der verlaumdung erfüllt, so sollten sie meinen Beitrag genao lesen, ich stelle die Frage, ob es so ist, nicht die Behauptung, es sei so. Zum TVÖD: Der kennt wohl eine "Prämie" für gute Mitarbeiter. Es können bis zu 12 % der gesamten Gehaltssumme (TVL) an Mitarbeiter einer Institution/Dienststelle ausgeschüttet werden. SIEHE: http://www.gew.de/Binaries/Binary11146/TV%F6D_Allgemeiner_Teil_Dez-05.pdf § 18. Ich habe auch die vermutung geäußert, dass es dort zu einem Missverständnis kommt. Im Übrigen habe ich ja auch persönlich keine schlechten Erfahrungen mit der DRV gemacht! Schlimm ist nur, dass es soclhe Gerüchte gibt, sie sind sicherlich auch teil der zunehmenden Verwahrlosung unserer Gesellschaft.

von
ToMa

Hallo !!! Ich habe es in meinem Statement gesagt: Es gibt eine Leistungsprämie im TVÖD § 18. Danach kann (im TVL bis zu 12 % der Gesamtlohnsumme auf die Mitarbeiter als Leistungsentgelt geazhlt werden.) Da ist die "Prämie" die die Ärztin meines Sohnes meint, nachdem ich ihr diese Diskussion übermittelt habe. Wofür nun dieses Leitungsentgeld bezahlt wird und wie es an wen bezahlt wird, isz Sache der Dienststelle. Übrigens: Polizeibeamte werden auch danach befördert/bezahlt, wie Innenminister Schünemann aus NDS vor der Presse bestätigt hat. Ist ja auch tariflich so geregelt! Übrigens: diese Leistungsprämie ist doch ein von Vielen gewollter Leistungsanreiz und ich bin nur erschrocken gewesen, dass es gezielt um Ablehnungen gehen sollte.

von
ToMa

Danke, ich habe die gelesen. Der Termin steht!

von
ToMa

Lieber Experte, ich habe das schon 2 Mal geschrieben und mit der Ärztin geklärt. Sie ist diesem Leistungsentgeld nach § 18 TVÖD aufgesessen. Natürlich bleibt bedauerlicherweise der Öffentlichkeit verborgen, nach welchen Kriterien diese Entgelte gezahlt werden. Ich bin übrigens im ÖD und kritisiere die verborgenen Kriterien auch immer wieder, erfolglos! Ich hoffe, sie haben verstanden, dass diese Anfangseinlassung gerade dem Zweck dienen sollte, diese auf Mißverständnissen basierenden Gerüchte zu widerlegen.