von
Fragesteller

Hallo zusammen,

habe einige Jahre in D gearbeitet, dann einige Jahre in den UK und lebe und arbeite seit einigen Jahren in CH.
Das UK Department for Work and Pensions schreibt mich regelmaessig an und sagt, dass ich fuer die Jahre seit dem ich die UK verlassen habe freiwillig National Insurance contributions (NIC) leisten kann um die volle State Pension zu erlangen.
Die volle State Pension betraegt zZ 115 Pfund/Woche. Meine UK-Beitrage ergeben eine State Pension von ca 40 Pfund/Woche.
Lohnt es sich, diese zusaetzlichen Beitraege zu leisten, um die State Pension zu erhoehen? Wirkt sich das negativ auf die D und CH Rente aus?

Vielen Dank im Voraus!

von
KSC

Jedes Land berechnet seine Rente individuell, somit wirkt sich die Höhe der britischen Rente nicht auf die Zahlung aus D und CH aus. Diese beiden renten werden nach den deutschen, bzw. schweizer Beiträgen berechnet.

Somit ist es an Ihnen zu entscheiden, was es in GB kostet, was es bringt und wie lange Sie leben müssen und durch die höhere britische Rente das investierte Geld wieder drin zu haben.

Das kann Ihnen kein deutscher Rentenberater abnehmen.

Schönes WE

von
Fragesteller

Danke, das hat mir sehr geholfen!

von Experte/in Experten-Antwort

Dem Beitrag von „KSC“ wird grundsätzlich zugestimmt. Dass die Höhe der britischen Rente sich nicht auf die Zahlung der Rente aus der Schweiz auswirken wird, können wir an dieser Stelle nicht mit Sicherheit bestätigen und sollte ggfs. beim Träger der Schweizer Versicherung gesondert erfragt werden. Weiter Anmerkungen zu Fragen des Rentenanspruchs aus der NIC können Sie in der Broschüre „Meine Zeit in Großbritannien und Nordirland – Arbeit und Rente europaweit“ unter folgendem LINK noch nachlesen:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/02_international/europaeische_vereinbarungen/21_meine_zeit_in_gro%C3%9Fbritannien_und_nordirland.pdf?__blob=publicationFile&v=13

Hierbei verweisen wir auch ausdrücklich auf die Anmerkung Seite 6 zweiter Pfeil, wonach freiwillige Beiträge nur gezahlt werden können, wenn Sie im Ausland leben und dort keine Beiträge zahlen.
Bitte daher ggfs. vor der Entrichtung der Beiträge sich erneut mit Ihrem Träger aus dem U.K. in Verbindung setzen.