von
mop

Warum Ist als Datum 2.6.08 als em Eintritt und Rente wurde aber erst ab 1.9.09 gezahlt.
Danke

von
Die Farbe Schwarz

Antragsdatum?

von
mop

Hallo 06/09 wurde der Antrag abgegeben.
Dann Rente gezahlt bis 06/10 dann nochmal nach berechnet und höher berechnet.
Welche Auswirkungen hat dies mit dem Eintritt der EM eigentlich? Ich habe ja in der Zeit noch eine Maßnahme für Behinderte gemacht von der Arge als ich EM war.

Experten-Antwort

Hallo mop,

prinzipiell wird der Beginn einer Rente vom Zeitpunkt der Erfüllung der persönlichen und versicherungsrechtlichen Anspruchsvoraussetzungen (bei EM-Renten damit insbesondere auch vom Zeitpunkt des Eintritts der maßgebenden Erwerbsminderung) und vom Antragsdatum bestimmt. Hierzu hält das SGB VI verschiedene Vorschriften zum Beginn einer Rente bereit, von denen für Ihren Fall insbesondere folgende von Bedeutung sind/sein könnten:

§ 99 Abs. 1 SGB VI:

„Eine Rente aus eigener Versicherung wird von dem Kalendermonat an geleistet, zu dessen Beginn die Anspruchsvoraussetzungen für die Rente erfüllt sind, wenn die Rente bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des Monats beantragt wird, in dem die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind. Bei späterer Antragstellung wird eine Rente aus eigener Versicherung von dem Kalendermonat an geleistet, in dem die Rente beantragt wird.“

§ 101 Abs. 1 SGB VI:

„Befristete Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit werden nicht vor Beginn des siebten Kalendermonats nach dem Eintritt der Minderung der Erwerbsfähigkeit geleistet.“

Anhand der von Ihnen gemachten Angaben lässt sich der Grund für den von Ihnen angegebenen Rentenbeginn jedoch leider nicht abschließend bestimmen. Möglicherweise war aufgrund des Antrags vom Juni 2009 ja der eigentliche Rentenbeginn der 01.06.2009 und nur der 01.09.2009 der Beginn der laufenden Zahlung? Dies sollte sich allerdings auch dem damaligen Rentenbescheid entnehmen lassen - ebenso wie eine entsprechende Begründung für den festgestellten Rentenbeginn.

Sollte sich Ihr Problem nicht unter Zuhilfenahme des damaligen Rentenbescheids lösen lassen, sollten Sie sich daher an eine Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers wenden, um dort eine entsprechende Klärung herbeizuführen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.2015, 15:19 Uhr]

von
W*lfgang

Zitiert von: mop
Warum Ist als Datum 2.6.08 als em Eintritt und Rente wurde aber erst ab 1.9.09 gezahlt.
mop,

Stichwort "verspätete Antragstellung" (wofür Sie bei in der längeren Vergangenheit liegendem EM-Fall nichts können). Experte/in hat es zutreffend geschrieben, wo die letzten Ungereimtheiten liegen könnten, dann Aufklärung in der nächsten Beratungsstelle suchen.

> Ich habe ja in der Zeit noch eine Maßnahme für Behinderte gemacht von der Arge als ich EM war.

Mit Eintritt/Festlegung der EM endet Ihr Versicherungsleben/Ihre Rentenzeiten und es erfolgt ab da eine Hochrechnung und Bewertung der Zeit bis zum 60. Lbj. Die weiteren Rentenzeiten (hier die ARGE-Zeiten sowie die Maßnahme) werden erst bei einem späteren Rentenfall/wahrscheinlich Regelaltersrente berücksichtigt.

Nur, daraus ergibt sich regelmäßig keine höhere Altersrente, weil die hochgerechneten meist besser bewertet worden sind.

So ab 60 ff. lassen Sie sich mal eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen durchrechnen (falls ein GdB von 50 % vorliegt), dann sehen Sie klarer, ob eine vorgezogene 'Umwandlung' in diese Rentenart nützlich sein kann - ansonsten warten Sie bis zur Regelaltersgrenze, dann werden Sie automatisch noch mal angeschrieben.

Gruß
w.

von
mop

Danke für die freundliche Auskunft. Jetzt kann ich verstehen um was es da ging.