von
Frank Blin

Hallo,
gemäss Ulrike Mascher vom Sozialverband VdK werden die Neuregelungen der Erwerbsminderungsrente ab 01.07.2014 nur für Neurentner und nicht für vorhandene Bestandsrentner gelten.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die GroKo!

von
GroKo

Zitiert von: Frank Blin

Hallo,
gemäss Ulrike Mascher vom Sozialverband VdK werden die Neuregelungen der Erwerbsminderungsrente ab 01.07.2014 nur für Neurentner und nicht für vorhandene Bestandsrentner gelten.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die GroKo!

Bitte gern geschehen.

Experten-Antwort

Soweit ich richtig informiert bin, ist Frau Maschner nicht an der geplanten Gesetzgebung beteiligt. Bitte warten also auch Sie die kommenden Regelungen ab!

von
Otto N.

Zitiert von: Frank Blin

Hallo,
gemäss Ulrike Mascher vom Sozialverband VdK werden die Neuregelungen der Erwerbsminderungsrente ab 01.07.2014 nur für Neurentner und nicht für vorhandene Bestandsrentner gelten.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die GroKo!

Hätten denn Ihrer Meinung nach die ab 2001 in Kraft getretenen Verschlechterungen (Abschaffung der Erwerbsunfähigkeits- und Berufsunfähigkeitsrenten zugunsten der Erwerbsminderungsrenten, sowie die Einführung der Rentenabschläge) auch für die damaligen "Bestandsrentner" gelten sollen?

Oder sollen Ihrer Meinung nach nur positive Veränderungen auch für "Bestandsrentner" gelten?

Die beschlossene "Mütterrente" gilt übrigens auch für "Bestandsrentner/innen".

Das bringt meiner Mutter ab Juli ein Rentenplus von 140 Euro monatlich.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die GroKo!

von
Ella

Das mit der Mütterrente ist ja überfällig. Ich denke manchmal die 50 J.alten EM-Rentner bilden sich ein sie bekommen die gleiche Rente wie die wo bis 65 J. schuften.

von
Ella

Es wird immer einen Stichtag geben, für manche Glück, andere A---- Karte. Vor Jahren gab es auch Rente mit 60J,Schwerbeh. ohne Abschlag, dann gab es nach dem Stichtag 10,8% Abschlag. Wer zu spät geboren wurde bestraft bei diesem Thema das Leben. Nur wir haben auch härter und mehr gearbeitet als die heutige Jugend.

von
mialein

Komisch,
im Nachhinein beschlossene Abzüge der vollen Krankenversi.-Beiträge gelten z.B. rückwirkend auch für "uralte" Betriebrenten und Direktversicherungen.
Wenn zugelangt wird, nimmt man es mit dem Bestandsschutz nicht so genau, wird etwas ausgekehrt, werden die Angeschmierten sehr wohl in ihrem negativen Bestand geschützt.
Warum sind EM-Rentner bis zu einem bestimmten Zeitpunkt und jetzt wieder mehr wert als die, die dummerweise dazwischenliegen?
Es geht ja nicht nur um den EMR-Bezug, das Ganze betrifft ja auch die spätere Altersrente auf Lebenszeit!

von
Frank Blin

Zitiert von: Otto N.

Zitiert von: Frank Blin

Hallo,
gemäss Ulrike Mascher vom Sozialverband VdK werden die Neuregelungen der Erwerbsminderungsrente ab 01.07.2014 nur für Neurentner und nicht für vorhandene Bestandsrentner gelten.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die GroKo!

Hätten denn Ihrer Meinung nach die ab 2001 in Kraft getretenen Verschlechterungen (Abschaffung der Erwerbsunfähigkeits- und Berufsunfähigkeitsrenten zugunsten der Erwerbsminderungsrenten, sowie die Einführung der Rentenabschläge) auch für die damaligen "Bestandsrentner" gelten sollen?

Oder sollen Ihrer Meinung nach nur positive Veränderungen auch für "Bestandsrentner" gelten?

Die Rentenreform von 2001 zu einem bestimmten Stichtag beinhaltete ja auch einen Bestandsschutz für BU-Rentner.
Heute sprechen wir im Koalitionsvertrag von Verbesserungen der EM-Renten. Nur, dass jetzt keiner der 1,6 Mio. betroffenen Menschen Verbesserungen bekommt.

von
Toddel

Zitiert von: Frank Blin

Hallo,
gemäss Ulrike Mascher vom Sozialverband VdK werden die Neuregelungen der Erwerbsminderungsrente ab 01.07.2014 nur für Neurentner und nicht für vorhandene Bestandsrentner gelten.

He, Blin.. Das macht keinen Siennn..

von
Konrad Schießl

Zitiert von: Otto N.

Zitiert von: Frank Blin

Hallo,
gemäss Ulrike Mascher vom Sozialverband VdK werden die Neuregelungen der Erwerbsminderungsrente ab 01.07.2014 nur für Neurentner und nicht für vorhandene Bestandsrentner gelten.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die GroKo!

Hätten denn Ihrer Meinung nach die ab 2001 in Kraft getretenen Verschlechterungen (Abschaffung der Erwerbsunfähigkeits- und Berufsunfähigkeitsrenten zugunsten der Erwerbsminderungsrenten, sowie die Einführung der Rentenabschläge) auch für die damaligen "Bestandsrentner" gelten sollen?

Oder sollen Ihrer Meinung nach nur positive Veränderungen auch für "Bestandsrentner" gelten?

Die beschlossene "Mütterrente" gilt übrigens auch für "Bestandsrentner/innen".

Das bringt meiner Mutter ab Juli ein Rentenplus von 140 Euro monatlich.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die GroKo!

Wo bitte hat Frau Mascher dies behauptet?

Ganz eindeutig ist der 2. EP auch für Mütter gedacht, die bereits Rente beziehen.

Erfolgt am 1.7.2014 zB. eine Rentener-
höhung um 2% Prozent, somit steigt der Rentenwert in West von 28,14 auf 28,70.

Bitte aber nicht zu vergessen, der Betrag ermässigt sich um 10,25% Kranken/Pfl.Vers.

aus 28,70 werden plötzlich ( 28,70-2,94)
werden 25,76 Netto Betrag.
Bei solcher Größenordnung sollte man Cent
und beitrags Abzug nicht vergessen.

Es sei dahingestellt, ob sich der Kuhandel
gelohnt hat"Mütterrente für abschlagsfreie
Rente schon mit 63. Beitragsjahren unter
Einbeziehung von 5 Arbeitslosen Jahren.

MfG.

von
Herz1952

Frau Mascher hat das nur in einer Stellungnahme erwähnt, dass es so sein könnte.

Ich habe heute mit der "Sozialpolitischen" Abteilung der VDK telefoniert. Was für Bestandsrentner gelten wird ist noch offen.

Sie können auch folgenden Link lesen:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/327356/publicationFile/63206/rede_rische.pdf

Das ist eine vorläufige Stellungnahme der DRV Bund zum Thema Rente ab 01.07.2014.

Während die Mütterrente eindeutig auch die Bestandsrentnerinnen betroffen sein sollten, geht das für die EM-Bestandsrenten nicht eindeutig hervor.

Meiner Meinung besteht hier zumindest die Hoffnung

Über allem schwebt noch das Damoklesschwert der Finanzierungsvorbehaltes.

Wir sollten vielleicht alle den SPD Parteivorstand "löchern" wie die Vereinbarung zu verstehen ist.

Herz1952

von
mialein

Angenommen, es kommt ein neues, für eine bestimmte Krankheit sehr wirkungsvolles neues Medikament auf den Markt und die Krankenkassen würden sagen, dieses Mittel bekommen nur die ab ……… Neuerkrankten.
Für die bereits Erkrankten ist leider kein Geld mehr da, die sollen verr…..
So fühlt man sich als Betroffener.

von
User

Sie sterben also, wenn Sie von der Rentenreform nicht betroffen sind?

von
mialein

Nein, ich könnte vor Freude an die Decke springen, wenn ich noch springen könnte.
In der Schule haben wir mal gelernt:
"Gleiches Recht für Alle!"
Aber offensichtlich gilt dies heute nicht mehr.
Für Leute wie Sie scheint das normal zu sein.

von
Toddel

Zitiert von: mialein

Nein, ich könnte vor Freude an die Decke springen, wenn ich noch springen könnte.
In der Schule haben wir mal gelernt:
"Gleiches Recht für Alle!"
Aber offensichtlich gilt dies heute nicht mehr.
Für Leute wie Sie scheint das normal zu sein.

Ganz genau so ist, mialein.
Stimme Ihnen voll und ganz zu.
Habe trotz Herzfehler studiert und fast 30 Jahre gearbeitet bis nichts mehr ging. Nun bekomme ich 916 Euro EM-Rente.
Warum stehen die EM-Rentner in unserer Gesellschaft auf der alleruntersten Stufe und gelten als Drückeberger und Sozialschmarotzer?
Dass überhaupt in Frage gestellt wird ob die Bestandsrentner von der neuen EM-Rentner betroffen sind ist unsozial, ungerecht, unverschämt.

von
Otto N.

Zitiert von: mialein

In der Schule haben wir mal gelernt:
"Gleiches Recht für Alle!"
Aber offensichtlich gilt dies heute nicht mehr.
Für Leute wie Sie scheint das normal zu sein.

Dann sind Sie also der Meinung, dass die im Jahr 2001 wirksam gewordenen Verschlechterungen für Erwerbsgeminderte auch für die damaligen Bestandsrenter hätten gelten müssen?

Oder gilt der Grundsatz "Gleiches Recht für Alle!" nur bei positiven Veränderungen?

Ich denke mal, dass Ihnen die damaligen Erwerbsunfähigkeits- und Berufsunfähigkeitsrenter mit dem nackten Ar... ins Gesicht gesprungen wären, wenn ihre Renten plötzlich gekürzt worden wären, nur weil Sie auf dem Grundsatz "Gleiches Recht für Alle!" bestehen.....

von
Herz1952

Um die Wogen ein wenig zu glätten empfehle ich folgenden Link der RV Bund:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/327356/publicationFile/63206/rede_rische.pdf

Meines Erachtens steht da schon drin, dass es wünschenswert wäre, auch die EM-Bestandsrenten anzupassen. Es geht halt aus dem Groko-Vertrag nichts hervor, was beabsichtigt ist, wenn denn tatsächlich eine Verbesserung kommen sollte. (Finazierungsvorbehalt).

Aber Recht hat man/frau nicht, Recht muss man/frau bekommen.

Ich denke jetzt schon über eine Klage nach, wenn die Bestandsrenten für EM nicht berücksichtigt werden.

Vor dem 1.1.2001 waren diese Renten wesentlich höher (Anrechnung 2/3 vom 55. bis 60. LJ, wenn Eintritt bis 60 Jahre, und keine Abzüge bis zu 10,8%).

Nach wie vor, versuche ich über den SPD-Vorstand zu erfahren was "angedacht" ist, oder ob dies alles noch offen ist.

Herz1952

von
Fritz

Franz F.

Meine Antwort des Mitarbeiters des SPD Vostandes schon Struck sagte es kam noch kein Gesetz aus dem Bundestag wie es hinein
kam und ansonsten soll ich die Presse verfolgen!
Mir fehlen die Worte..... Also das kann man sich sparen.
Von der Cdu kam zumindest eine ausführlichere Antwort mit jedoch auch der Aussage das der Gesetzesentwurf abzuwarten ist!

von
Thorsten Grundmann

Zitiert von: Herz1952

Ich denke jetzt schon über eine Klage nach, wenn die Bestandsrenten für EM nicht berücksichtigt werden.

Werde mich dann anschliessen.

von
Oskar Vollblüm

Zitiert von: Frank Blin

Hallo,
gemäss Ulrike Mascher vom Sozialverband VdK werden die Neuregelungen der Erwerbsminderungsrente ab 01.07.2014 nur für Neurentner und nicht für vorhandene Bestandsrentner gelten.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die GroKo!

Frau Ulrike Mascher war unter Walter Riester Staatssekretärin und hat den ganzen Riester-Mist mitinitiiert und getragen.

Heute protestiert und "kämpft" gegen das was Riester und Schröder verzapft hat.

Heute so und morgen so oder wes Brot ich eß des Lied ich sing.

Ja, so sind die Sozen. Also Vorsicht, wenn die was von sich geben.