von
LauraIW

Hallo,

zählen freiwillig gezahlte Beiträge als Pflichtbeitrag für die Erfüllung der Wartezeit von fünf Jahren?

Wie ist es mit den versicherungsrechtlichen Voraussetzungen (36 M. Pflichtbeiträge innerhalb der letzten 5 Jahre)?

Konnte im Forum nichts eindeutiges finden.

Danke.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo LauraIW,

freiwillige Beiträge werden zur Erfüllung der allgemein Wartezeit von 5 Jahren angerechnet.

Sie zählen jedoch nicht zur Erfüllung der Voraussetzungen zur Gewährung einer Erwerbsminderungrente (in den aktuellen letzten 5 Jahren mindestens 36 Monate Pflichtbeiträge).
Ausnahme:
Sie hätten bereits am 01.01.1984 mindestens die allgemenine Wartezeit von 5 Jahren erfüllt und hätten dann auch die Voraussetzungen für die damalige Berufs-/Erwerbsunfähigkeitsrente erfüllt und hätten seither lückenlos Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt, dann könnten mit freiwilligen Beiträgen auch die Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente erreicht werden.

von
=//=

1. Zur Erfüllung der Wartezeit von 5 Jahren zählen auch freiwillige Beiträge. Diese bleiben jedoch freiwillige Beiträge und werden nicht zu Pflichtbeiträgen, wie der Nme schon sagt. :-)

2. Die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen können in der Regel durch freiwillige Beiträge nicht erfüllt werden. Nur wenn vor dem 01.01.1984 die Mindestwartezeit von 5 Jahren mit Beitragszeiten erfüllt war und ab 01.01.1984 JEDER Monat mit einer rentenrechtlichen Zeit belegt ist. Dazu zählen dann auch die freiwilligen Beiträge.

Diese Vorschrift dürfte irgendwann auslaufen, denn sie betrifft nur noch ältere Versicherte, die spätestens ab 01.01.1979 Beitragszeiten zurückgelegt und die Wartezeit am 01.01.1984 erfüllt hatten.