von
angi

guten tag
ab April werde ich in rente gehen.
bei der rentenstelle wurde mir gesagt das kann Monate dauern, und ab April werde ich das Geld nicht bekommen.
natürlich wird später der gesammte beitrag erstattet, aber was nützt mir das wenn ich jeden Cent brauche. wovon soll ich miete ect. bezahlen wenn kein monatliches Geld mehr kommt.
ausserdem habe ich von mehreren Rentnern gehört dass das normal ist. ob das stimmt kann ich nicht belegen, wüsste aber gerne warum das so ist und wie lange ich in der regel warten muss. vielen dank grüsse

von
Schilas Mama

Hallo Angi,

die Aussage der anderen Rentner kann ich soooo nicht bestätigen !!!!!

Wenn das Versicherungskonto geklärt ist, geht es doch bedeutend schneller.

Allerdings sollte man den Rentenantrag schon ca 3- 4 Monate vorher stellen.

Ich beziehe seit 01.02.2015 Rente, stellte meinen Rentenantrag Mitte Oktober.
Ich verzichtete auf die Hochrechnung und wollte meine Rente nach meinen tatsächlichen Einzahlungen bewilligt haben.

Fakt ist ! Das Arbeitsverhältnis endete am
31.01.2015 und der Rentenbescheid wurde am 05.02.2015 erstellt.

Also Termin holen, nachfragen welche Unterlagen mitzubringen sind und dann geht es sicherlich viel viel schneller.

Mfg

Christina

von
angi

hallo christina
danke für ihre antwort.
den antrag habe ich bereits im Oktober gestellt also ein halbes jahr vorher.
trotzdem wurde mir auch von der rentenanstalt gesagt ich kann im April noch nicht mit dem Geld rechnen warum auch immer fg angi

von
Upsala

Haben Sie denn auf die Hochrechnung verzichtet? Falls ja kann der Rentenbescheid frühestens im April erstellt werden weil der Rentenversicherungsträger dann abwarten muss bis Ihr Arbeitgeber der RV das Arbeitsentgelt bis 31.03.2016 meldet.

Wenn Ihr Versicherungskonto zudem nicht geklärt ist - also klärungsbedürftige Lücken aufweist und weitere Erhebungen seitens der Rentenversicherung erforderlich sind, kann sich das Verfahren dadurch in die Länge ziehen.

Natürlich spielt auch die Auslastung der bearbeitenden Arbeitsgruppe durchaus auch eine Rolle.

Ist Ihr Versicherungskonto jedoch vollständig und Sie haben der Hochrechnung zugestimmt ist der Rentenbescheid i.d.R. schnell erteilt und die Bearbeitung nimmt wenige Wochen in Anspruch. Vieles hängt folglich davon ab wie Sie sich in der Vergangenheit um die Vollständigkeit und Ricjtigkeit Ihres Versicherungskontos gekümmert haben.

von
Konrad Schießl

Das ist mir auch schon passiert, wurde deshalb
als Verwirrter abgestempelt.

Dies kann durch die Technik leicht passieren-
auch Jüngeren als mir-, hat aber doch mit der
Laufzeit der Rente-Antragstellung und Renten-
beginn nichts zu tun .

MfG.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Angi,

mögliche Gründe für eine längere Dauer eines Rentenverfahrens hat Ihnen "Upsala" genannt. Liegt ein solcher Grund in Ihrem Fall nicht vor, sollten Sie konkret bei der Rentenversicherung nachfragen, ob tatsächlich mit einer längeren Bearbeitungsdauer zu rechnen ist.

von
angi

Zitiert von: angi

guten tag
ab April werde ich in rente gehen.
bei der rentenstelle wurde mir gesagt das kann Monate dauern, und ab April werde ich das Geld nicht bekommen.
natürlich wird später der gesammte beitrag erstattet, aber was nützt mir das wenn ich jeden Cent brauche. wovon soll ich miete ect. bezahlen wenn kein monatliches Geld mehr kommt.
ausserdem habe ich von mehreren Rentnern gehört dass das normal ist. ob das stimmt kann ich nicht belegen, wüsste aber gerne warum das so ist und wie lange ich in der regel warten muss. vielen dank grüsse

von
Konrad Schießl

Sehr schön, bei meinen vielfach abgedruckten
Text-der ja auch versehentlich erfolgte-
wurden seinerzeit die gleich lautenden Mehr-
einträge amtlich nicht gelöscht.

N un ja, wenn zwei das Gleiche tun, ist noch
lange nicht Dasselbe.

Grüß Gott!

von
KSC

Wenn das Versicherungskonto geklärt ist, reicht in 99% der Fälle ein Rentenantrag im Januar oder Februar damit die erste Rente am 30.04.16 auf Ihrem Konto ist.

Warum sollte das ausgerechnet bei Ihnen anders sein?

von
W*lfgang

Zitiert von: angi
bei der rentenstelle wurde mir gesagt das kann Monate dauern
angi,

was für eine 'Rentenstelle' war denn das ...irgendwo auf dem Dorf in einer Hinterhofkneipe als Feierabendkraft, die auch zufällig schon mal einen Rentenantrag gesehen hat und wirkliche Bearbeitungszeiten (nicht) kennt?

Gruß
w.

von
Konrad Schießl

Solch ein Nestbeschmutzer!

MfG.

von
W*lfgang

Zitiert von: Konrad Schießl
Solch ein Nestbeschmutzer!
halten Sie rein wertneutral von Innenrevision oder gar Tatortreiniger? ;-)

Gruß
w.