von
egon

Hallo,
bin 57 Jahre alt und habe eine unbefristete Erwerbsminderungsrente.
Habe einen Schwerbehinderten ausweis mit 60 %.
Jahrgang 1958
Ab wann kann ich in die normale Altersrente wechseln?
Vielen Dank
Egon

von
helmut kilian

Anspruch auf "Altersrente für Schwerbehinderte" besteht bei Versicherten, die 1958 geboren sind bereits frühestens nach Vollendung des 61. Lebensjahres, wenn zum Rentenbeginn
Schwerbehinderung (mindestens GdB 50) vorliegt, mindestens 35 Jahre mit rentenrechtlich relevanten Zeiten zurückgelegt wurden, die Hinzuverdienstgrenzen für eine Altersrente eingehalten werden und
ein Altersrentenantrag fristgerecht (innerhalb von 3 Monaten nach Erfüllung aller Voraussetzungen) beim Rentenversicherungsträger gestellt wurde.

Wie hoch etwaige Rentenabschläge sind und ob alle Voraussetzungen für diese Altersrente bei Ihnen erfüllt sind, sollte ggfs. in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt werden.

Die "Regelaltersrente" könnte frühestens mit Vollendung des 66. Lebensjahres in Anspruch genommen werden.

von Experte/in Experten-Antwort

Dem Beitrag von helmut kilian wird zugestimmt.

von
egon

Hallo,
vielen Dank für Antworten.
Da ich ja bereits volle EMR bekomme und dadurch 10,8% abgezogen bekommen habe.... gehe ich davon aus nicht noch einmal 10.8% abgezogen zu bekommen.
Gruß
Egon

von
W*lfgang

Hallo egon,

wenn die bisherige EM-Rente in Altersrente 'umgewandelt' wird, erhalten sie wenigstens den bisherigen Betrag unter neuem Namen als Altersrente weiter - weniger kann es nicht werden.

Es erfolgte dann eine komplette Neuberechnung nach dann geltenden Rentengesetzen, mehr ist aber eher sehr unwahrscheinlich.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Wie W*lfgang bereits zutreffend gesagt hat, wird die Altersrente, in die umgewandelt wird, mindestens in Höhe der bisherigen Erwerbsminderungsrente weitergezahlt.