von
crazy40tina

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich brauche Informationen bzgl. der Erwerbsminderungsrente. Ich bin 40 Jahre alt und im Sommer vorigen Jahres hatte ich einen Krampfanfall, Hirnblutung und eine Hirn-OP. Leider bin ich nicht geheilt, sondern muss mit sogenannten Cavernomen (Gefäßmißbildungen im Hirn als auch im Rückenmark) weiterleben. Von Beruf bin ich Versicherungskauffrau und derzeit im Angestelltenverhältnis als Teilzeitkraft - täglich 4 Stunden.
Aus finanziellen Gründen müsste ich eigentlich 6-8 Stunden täglich arbeiten, aber daran ist aufgrund meiner Krankheit kein Gedanke. Im Gegenteil - ich fühle mich bei den täglichen 4 Stunden schon total überfordert und weiß nicht, ob ich diesen Anforderungen auf Dauer gewachsen bin. Ich bin Schwerbeschädigt mit einem Grad von 50 GdB. Wie kann ich abgesichert werden, wenn ich meinen Beruf nicht mehr ausüben kann - was bestehen für mich für Möglichkeiten in Sachen Rente und Absicherung.

von
Antonius

Bei einem Leistungsvermögen, unter den Bedingungen des ALLGEMEINEN Arbeitsmarktes, von weniger als drei Stunden täglich wären Sie vollständig erwerbsgemindert und bei einem Leistungsvermögen von mehr als drei aber mehr als sechs Stunden täglich, wären Sie teilweise erwerbsgemindert. Sie können in jedem Rathaus oder Bürgeramt einen Antrag auf Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit stellen. (Der wird dort sofort aufgenommen.) Der zuständige RV - Träger überprüft dann, ob Sie Anspruch auf irgendeine Renten- oder REHA - Leistung haben.

von
Antonius

.......es muß natürlich lauten:
......von mehr als drei aber WENIGER als sechs Stunden täglich,.......

von Experte/in Experten-Antwort

Im Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung besteht die Möglichkeit der Erwerbsminderungsrente als volle oder teilweise Rente.
Bei der vollen Erwerbsminderung darf das verbliebene Leistungsvermögen eine Arbeitstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt von mehr als drei Stunden nicht ermöglichen.
Die teilweise Erwerbsminderungsrente stellt auf ein verbliebenes Leistungsvermögen zwischen drei und sechs Stunden auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ab.
Über die Höhe der vollen Erwerbsminderungsrente hat Sie Ihr Rentenversicherungsträger sicherlich im Rahmen einer Renteninformation Mitteilung gegeben. Die teilweiser Erwerbsminderungsrente beträgt die Hälfte der vollen Erwerbsminderungsrente.
Weiterhin gilt als Voraussetzung , dass innerhalb der letzten fünf Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens drei Jahre für eine versichere Beschäftigung oder Tätigkeit eingezahlt worden sind.

Sofern Sie noch keine Renteninformation erhalten haben, können Sie sich diese bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger anfordern.